Dortmund

Dortmund: Sexueller Übergriff am Hauptbahnhof – Frau ruft mit geheimen Zeichen um Hilfe

So entsteht ein Phantombild

So entsteht ein Phantombild

Ingo von Westphal ist Phantombildzeichner. Uns hat er erklärt, wie ein Phantombild entsteht.

Beschreibung anzeigen

Dortmund. Zwischenfall am Hauptbahnhof in Dortmund am frühen Freitagmorgen (3. Juni).

Am Taxistand zeigte eine Frau (20) aus Dortmund einem Passanten ein geheimes Zeichen. Der verständigte sofort die Polizisten am Hauptbahnhof.

Dortmund: Frau sexuell belästigt – Mann fällt diese Geste auf

Der Mann beschrieb den Beamten, dass die Frau ihre rechte Hand auf den Rücken gehalten hatte und ihren Daumen dann mit ihren Fingern umschlossen hatte.

Der Passant hatte das Handzeichen für häusliche Gewalt erkannt und die Polizei eingeschaltet.

-----------------------------

So erkennst du das Zeichen für häusliche Gewalt:

  1. Hebe oder zeige deine Hand mit der Handfläche nach vorn
  2. Führe den Daumen Richtung Handinnenfläche
  3. Umschließe mit den anderen Fingern langsam den Daumen und bilde eine Faust

-----------------------------

Polizei Dortmund geht dazwischen – Anzeige kommt zu spät

Die Einsatzkräfte eilten daraufhin zum Vorplatz am Dortmunder Hauptbahnhof. Dort deutete der Zeuge auf die 20-Jährige und ihren Begleiter (42).

Die Beamten sprachen die beiden an und ließen sich ihre Ausweise zeigen. Zu diesem Zeitpunkt zeigte die Frau keinerlei Anzeichen dafür, Hilfe zu benötigen. Deshalb entließen die Polizisten den 42-Jährigen.

+++ Deutsche Bahn in Dortmund: Pendler-Horror – wichtige Strecke über Monate gesperrt +++

Die junge Dortmunderin hingegen begleitete die Beamten Richtung Wache. Erst dort traute sie sich, Anzeige zu erstatten.

Sexuelle Belästigung in Dortmund – Polizei fahndet nach 42-Jährigem

Der 42-Jährige habe sie gegen ihren Willen an die Brüste gefasst und versucht zu küssen. Sie habe sich weggedreht und unmissverständlich klargemacht, dass sie das nicht wollte.

+++ Dortmund: Mob jagt Mädchen über Schulhof – Reaktion der Lehrer sorgt für Entrüstung +++

Zuvor hätten sich die beiden in einer Regionalbahn kennengelernt und seien anschließend in ein Restaurant gegangen. Schon dort habe sich der Mann immer wieder an sie herangemacht.

-----------------------------

Weitere Meldungen aus Dortmund:

-----------------------------

Als die Polizisten die Anzeige aufgenommen hatten, war der Mann schon über alle Berge.

Über Videokameras konnten die Beamten später ermitteln, dass der Gesuchte Richtung Bochum Hauptbahnhof weitergefahren war. Die Polizei ermittelt nun wegen sexueller Nötigung gegen den Mann.

+++ A40 bei Dortmund mehrfach gesperrt – Polizei sucht nach Spuren +++

Die 20-Jährige war nach den Vorkommnissen laut Polizei in einem labilen Zustand. Die Beamten riefen einen Rettungswagen, der die Dortmunderin in ein Krankenhaus brachte. (ak)