Dortmund

Dortmund: Brutale Angriffe auf Obdachlose! Männer prügeln auf Opfer ein – junge Frau macht es dann noch schlimmer

In Dortmund wurden zwei Obdachlose brutal überfallen. (Symbolbild)
In Dortmund wurden zwei Obdachlose brutal überfallen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / photothek

Dortmund. Was für ein überaus feiger und brutaler Raubüberfall auf Obdachlose in Dortmund! Zwei wohnungslose Männer (beide 45) wurden an ihrem Schlafplatz Opfer des Angriffs. Die Polizei sucht nun dringend Zeugen, die Hinweise geben können.

Was war passiert? Zunächst hatten es die drei unbekannten Schläger um 1.40 Uhr auf dem Ostenhellweg in Dortmund auf ihr erstes Opfer abgesehen. Der 45-Jährige übernachtete im Eingangsbereich des Hauses Nummer 47. Plötzlich weckten ihn die Personen auf und forderten sein Bargeld.

Dortmund: Brutale Angriffe auf Obdachlose - junge Männer prügeln auf ihre Opfer ein

Da der Obdachlose ihnen kein Geld geben konnte, schlugen und traten die Täter mehrfach auf ihn ein. Sie raubten ihm eine Baseballkappe und gingen davon. Eine junge Frau aus der Gruppe beobachtete das Geschehen und filmte die Tat.

Der verletzte Obdachlose folgte den Tätern. Sodann drückten sie ihn erneut zu Boden und prügelten auf ihn ein. Über die Moritzgasse flüchteten sie vom Ostenhellweg.

-----------------------

Mehr Nachrichten aus Dortmund:

Dortmund: Neue Vision für ÖPNV! Sie würde das Stadtbild auf den Kopf stellen

Dortmund: Schlimmer Unfall an Tankstelle! Auto überschlägt sich – Familie im Krankenhaus

Dortmund: Polizei fuhr verstärkt Streife – dahinter steckt ein trauriger Grund

------------------------

Die Männer sollen etwa 20 bis 25 Jahre alt sein. Einer von ihnen war sehr kräftig. Die junge Frau wird gleich alt geschätzt. Sie war blond und trug ein graues Kapuzensweatshirt, eine schwarze Jacke und Sportschuhe.

Kurz danach ereignete sich der nächste Angriff auf einen anderen Obdachlosen. Die Polizei schließt einen Zusammenhang zwischen den Taten nicht aus. Diesmal wurde ein 45-jähriger Mann auf dem Westenhellweg 60 an seinem Schlafplatz schwer verletzt. Von mehreren Männern wurde er überfallen. Sie klauten ihm sein Bargeld. Er musste im Krankenhaus behandelt werden.

Polizei sucht Zeugen

Jetzt sucht die Polizei dringend nach Zeugen, die Hinweise geben können. Hast du in der Nacht zum 7. Mai etwas gesehen und kannst helfen? Dann melde dich bei der Kriminalwache unter Telefon 0231/132 7441. (js)