Veröffentlicht inDortmund

Dortmund: Mann (33) brutal getötet – Polizei steht vor Rätsel

Tötungsdelikt in Dortmund! Ein 33-Jähriger wurde brutal ermordet. Die Polizei Dortmund steht nun vor einem Rätsel.

u00a9 IMAGO/Panthermedia

Verbrechen in NRW: So viel Arbeit hat die Polizei wirklich

Laut der Polizei-Kriminalstatistik ist die Kriminalität in NRW 2022 leicht angestiegen. In den vergangenen sechs Jahren war sie noch stetig gesunken. Mit knapp 1,37 Millionen Delikten gab es einen Anstieg um 13,7 Prozent zum Vorjahr.

Schreckliche Tat in Dortmund! Ein 33-jähriger Mann wurde brutal getötet. Jetzt steht die Polizei vor einem Rätsel.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (21. Januar) spielte sich in einem Mehrfamilienhaus am Steinwertweg in Dortmund-Brackel ein blutiges Drama ab. Ein 33-Jähriger musste sterben.

+++Dortmund: 30.000 bei Mega-Demo gegen AfD – Schalke-Plakat haut alle um+++

Dortmunder Polizei konnte mutmaßlichen Täter bereits festnehmen

Die Polizei Dortmund konnte noch am Tatort einen 32-jährigen Tatverdächtigen festnehmen. Der mutmaßliche Täter wohnt ebenfalls in Dortmund.

+++Dortmund: Gefährliches Virus aufgetaucht – SIE müssen besonders aufpassen+++

Der 32-Jährige steht im dringenden Verdacht, das Opfer in dessen Wohnung mit mehreren Messerstichen getötet zu haben. Bei Eintreffen der Polizeibeamten war der Mann noch in der Wohnung.


Mehr Themen und News gibt es hier für dich:


Dortmund: Hintergründe zur Tat sind noch völlig unklar

Die Hintergründe zur Tat sind bisher nicht bekannt. Die Polizei steht noch vor einem Rätsel. Der Tatverdächtige ist einem Haftrichter vorgeführt worden und sitzt jetzt in Untersuchungshaft.