Veröffentlicht inDortmund

A45 bei Dortmund: Lkw in Flammen ++ Vollsperrung ++ langer Stau

Sperrung auf der Autobahn A45 bei Dortmund! Im Berufsverkehr musste die Feuerwehr zu einem Lkw-Brand ausrücken.

u00a9 Fernandez / news 4 Video-Line TV

Wie verhalte ich mich bei einem Unfall richtig?

Im Jahr 2022 sind in Deutschland mehr als 360.000 Personen durch Verkehrsunfälle zu Schaden gekommen. Wir zeigen, wie du dich verhalten solltest, wenn du Zeuge eines Unfalls wirst.

Auf der A45 bei Dortmund stand ein Lkw lichterloh in Flammen. Die Feuerwehr und die Polizei waren im Einsatz, es kam zu Sperrungen und langen Rückstaus im Berufsverkehr.

+++ Verkehr: Ausflug am Vatertag droht ein böses Ende – viele ahnen es überhaupt nicht +++

Konkret befand sich der Einsatzort auf der A45 von Hagen kommend in Fahrtrichtung Oberhausen. Zwischen dem Kreuz Castrop-Rauxel-Ost und dem Kreuz Dortmund-Nordwest war der Lkw am Mittwochnachmittag (8. Mai) gegen 14.30 Uhr in Flammen aufgegangen.

A45 bei Dortmund: Lkw-Führerhaus in Flammen

Dem Fahrer des Lkw war es noch rechtzeitig gelungen, sein Gespann auf den Seitenstreifen der A45 bei Dortmund zu steuern, als das Feuer ausbrach. Der Mann wurde vom Rettungsdienst untersucht, ist aber nach ersten Informationen unverletzt geblieben.

+++ Hund auf A1 in NRW ausgesetzt: Jetzt enthüllen Tierpfleger dramatische Folgen +++

Das Führerhaus des Lkw ist durch das Feuer weitgehend zerstört worden. Kräfte der Feuerwehr Dortmund, ausgerüstet mit Atemschutzgeräten, haben den Brand zügig gelöscht. Der Einsatz auf der A45 bei Dortmund dauerte allerdings noch einige Stunden an.

Auf der A45 bei Dortmund ist ein Lkw in Flammen aufgegangen. Foto: Fernandez / news 4 Video-Line TV

Das Abschleppen der Zugmaschine und des Anhängers dauerte einige Zeit. Letzterer war mit Futtermittel beladen. Der Lkw gehört zu einem Baustoff- und Transportunternehmen aus Velen im Kreis Borken.


Mehr Themen:


Zeitweise staute sich der Verkehr auf etwa sechs Kilometern Länge. Zwar war gegen 15.20 Uhr zumindest der linke Fahrstreifen wieder freigegeben worden. Dennoch dauerte es noch mehrere Stunden, bis sich der Verkehrsfluss normalisiert hatte, zumal am Nachmittag erst einmal der Berufsverkehr für eine zusätzliche Belastung sorgte.

Erst am Dienstag (7. Mai) hatte sich auf einer Autobahn in NRW ein schwerer Lkw-Unfall ereignet, bei dem ein Fahrer lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Einzelheiten liest du hier.