Veröffentlicht inBochum

Bochum: Public Viewing bei der EM 2024? Stadt macht klare Ansage

Bochum fiebert der EM 2024 entgegen. Doch wird es dieses Jahr ein Public Viewing geben? Jetzt äußert sich die Stadt.

u00a9 IMAGO/Funke Foto Services

Das sind alle Stadien der EM 2024 in Deutschland

In diesem Video zeigen wir Dir alle Austragungsorte der Europameisterschaft 2024 in Deutschland.

Im Sommer verwandelt sich das Ruhrgebiet in eine große Partymeile. Bei der EM 2024 werden Fußball-Fans aus allen teilnehmenden Nationen erwartet. In Bochum finden im Gegensatz zu den Nachbarstädten Dortmund und Gelsenkirchen zwar keine Spiele statt. Dennoch dürfte die Euphorie spätestens seit den starken Auftritten der deutschen Nationalmannschaft gegen Frankreich und Holland überall im Ruhrgebiet groß sein.

Deshalb stellt sich die Frage: Wird es in Bochum zur EM 2024 ein Public Viewing geben?

Bochum: Public Viewing zur EM 2024?

Es ist ein Bild, das sich in das Gedächtnis aller Fußball-Fans in Deutschland eingebrannt hat. Mario Balotelli hatte sich nach seinem zweiten Treffer gegen die deutsche Nationalmannschaft im Halbfinale der EM 2012 das Trikot vom Leib gerissen und ließ dann die Muskeln spielen.

Ein Bild für die Geschichtsbücher: Mario Balotelli jubelt bei der EM 2012 gegen Deutschland. Foto: IMAGO / Xinhua

Seine beiden Treffer reichten, um Deutschland auszuschalten. Tausende Fans wurden damals Zeuge dieser Szenen beim Public Viewing im Bochumer Westpark.


Auch interessant: Wegen EM – plötzlich gelten überall in Dortmund strenge Regeln


Solche Bilder wird es zur EM 2024 allerdings nicht geben. Weder spielt Mario Balotelli für die italienische Nationalmannschaft. Noch wird es ein Public Viewing im Westpark geben, versicherte ein Sprecher der Stadt Bochum gegenüber DER WESTEN.

Hier kannst du die EM 2024 in Bochum verfolgen

Die Ruhrpott-Stadt werde kein Public Viewing bei der Europameisterschaft im eigenen Land anbieten. Stattdessen verwies der Stadtsprecher auf die Gastronomie in der Stadt, etwa im Bermuda-Dreieck. Dort werden die einzelnen Kneipen, Cafés und Restaurants Fußball übertragen. „Das hat sich bewährt und finden wir gut so“, erklärte der Stadtsprecher.


Mehr Themen:


Die Gastronomen wird es freuen. Sie können sich auf reichlichen Zulauf im Sommer freuen. Wer keine Tickets fürs Stadion bekommen hat und die Spiele im ganz großen Kollektiv verfolgen möchte, der wird in anderen Ruhrpott-Städten fündig. So wird es beispielsweise in Gelsenkirchen (mehr hier >>>) und in Dortmund (hier mehr Details >>>) mehrere Angebote geben.