Veröffentlicht inBochum

Bochum: Tausende wichtige Mails kommen nicht bei Bürgern an – der Grund ist irre

Rathaus-Bosse im Ruhrgebiet: Sie sind die Oberbürgermeister im Pott

Rathaus-Bosse im Ruhrgebiet: Sie sind die Oberbürgermeister im Pott

Mega-Ärger für einige Bürger in Bochum. Auch für die Stadt selbst.

Die Stadt Bochum hat Probleme beim Verschicken von bestimmten Mails – und liegt sich deswegen mit 1&1 in den Haaren.

Bochum: Bestimmte Mail-Adressen bereiten der Stadt große Probleme

„Trotz Aufforderung stellt 1&1 täglich rund 2.000 Mails (rund 40.000 Mails im Monat) der Stadt nicht oder sehr verspätet zu“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Insgesamt verschickt die Stadt Bochum rund 18.000 Mails an die Bürger sowie anderen Behörden und Institutionen – doch davon kommen seit mehreren Wochen eben 2.000 gar nicht oder nur verspätet beim Empfänger an. Betroffen sind Mailadressen mit den Endungen „@web.de“ und „@gmx.de“. Laut „gmx.de“ und „web.de“ ist das Problem seit Donnerstagmittag (22. September) behoben.

Bochum-Mails
Die Stadt Bochum hat derzeit große Probleme beim Verschicken von Mails (Symbolfoto). Foto: IMAGO / Panthermedia

Zahlreiche Beschwerden haben die Stadt Bochum schon erreicht

„Der funktionierende Mailverkehr ist ein wichtiger Baustein gelungener Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern Bochums. Ob Melde- und Ausweisangelegenheiten, Terminbestätigungen, Gewährung von Sozialleistungen oder andere wichtige Informationen – Mails der Stadt müssen sicher und direkt bei den Bürgerinnen und Bürgern ankommen“, schreibt die Stadt weiterhin in der Mitteilung.

+++ Bochum: „Tolle Sexszene in Fortsetzung von „Pottoriginale“ – ob Zuschauern dieses Detail auffällt? +++

Das Problem dabei würde aber nicht bei der Stadt liegen, sondern beim Anbieter 1&1, über den zahlreiche Bürger Mailadressen eingerichtet haben. Eine Vielzahl von Beschwerden habe die Stadt hierzu erreicht.


Weitere Themen aus Bochum:


Bochum: Auch die Deutsche Bahn kennt das Problem

„Doch leider haben auch drängende Briefe der Stadt an das Unternehmen bislang zu keiner Reaktion geführt.“ Auch die Deutsche Bahn habe ähnliche Probleme mit dem Anbieter.

+++Bochum: Parkplatz-Ärger um diese Steine – „Absolut nutzlos“+++

Deswegen rät die Stadt allen Bürgern, die Webadressen mit „@web.de“ oder „gmx.de“ nutzen, sich Alternativen zuzulegen.