Veröffentlicht inBochum

Bochum: Neues Restaurant eröffnet – doch Vorsicht: SIE könnten dir ein Haar in der Suppe bescheren

10 romantische Orte für das perfekte erste Date im Ruhrgebiet

Bochum. 

Ein neues Restaurant öffnet bald die Tür in Bochum – mit frischem Konzept.

Das könnte allerdings nicht allen Menschen in Bochum in den Kram passen. Denn schon jetzt wird darüber im Netz heftig diskutiert.

Bochum: Neues Restaurant vor Eröffnung schon umstritten

Schon seit Längerem steht das Gebäude an der Huestraße 10 in der Bochumer Innenstadt nahe dem Hauptbahnhof leer. Doch hinter verdeckten Fenstern wird hier fleißig gearbeitet. Innerhalb der nächsten zwei Monate soll schon die Eröffnung stattfinden, wie die „WAZ“ berichtet. Bisher können Passanten nur ein Plakat an der Außenwand begutachten.

Darauf sind die Worte „frisch und vegan“ zu lesen, daneben Bilder von Katzen und Essen. Darunter steht der Name „Katzentempel“. So heißt das neue Restaurant, das hier im Herbst aufmachen wird. Dabei handelt es sich um ein rein veganes Restaurant, in dem sechs Katzen leben.

Kenner denken dabei vermutlich schon an die bekannten Katzencafés aus Asien, so wie es auch eins in Düsseldorf gab. Doch dieses wird etwas anders aussehen und funktionieren.

Bochum: Katzentempel eröffnet – mit neuem Konzept

Schon die Inneneinrichtung ist ungewöhnlich für ein Restaurant. Die Fläche ist gespickt mit Kletter- und Rückzugsmöglichkeiten für die flauschigen Vierbeiner. „Die Katzen sollen sich wohlfühlen“, erklärt Sprecherin Laura Benedix gegenüber der „WAZ“. Das Franchise-Unternehmen eröffnet in Bochum das erste Restaurant dieser Art in NRW.

——————————————–

Mehr Meldungen aus Bochum:

——————————————–

Allerdings unterscheidet es sich auch von bekannten Katzencafés, in denen es nur Snacks zu essen gibt und für die Besucher Eintritt zahlen müssen. „Das ist bei uns anders. Wir sind ein normales Restaurant, bieten Frühstück an, Hauptgerichte, Kaffee und Kuchen.“ Die Katzen streicheln zu können, ist in diesem Fall nur das Sahnehäubchen auf dem Streuselkuchen. Woher die Samtpfoten stammen und wie sich die Besucher ihnen gegenüber verhalten sollen, erfährst du bei der „WAZ“.

+++ Bochum: CDU-Abgeordneter will keine Russen mehr reinlassen – „Unerträglich“ +++

Bochum: Katzentempel sorgt DAMIT für Kontroverse

„Tiere sind in einer Gaststätte/Café ein No Go!“, regen sich die Bochumer schon jetzt auf Facebook auf. „Ich werde da ganz sicher nicht hingehen, da ich denke, dass Katzenhaare bzw. Tiere überhaupt an meinem Essenstisch nichts zu suchen haben“, kommentiert ein anderer Nutzer einen Post von WDR 2 zu der Restaurantankündigung. „Überall die Haare – na lecker“, meint ein weiterer.

Doch viele freuen sich auch schon sehr auf die Eröffnung und können die Kritik nicht nachvollziehen. „Die Katzen sind bestimmt hygienischer als so mancher Gast“, will ein Nutzer wissen. (mbo)