Veröffentlicht inBochum

Bochum: Brand bricht in Mehrfamilienhaus aus! Drei Kinder verletzt

Bochum.jpg
In einem Mehrfamilienhaus in Bochum brach Feuer aus. Foto: Feuerwehr Bochum

In Bochum-Hofstede kam es am Samstagabend zu einem Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus!

Bei dem Brand in Bochum wurden sieben Personen, darunter drei Kinder, verletzt.

Bochum: Brand in Mehrfamilienhaus

Um 19 Uhr erreichten gleich mehrere Notrufe aus der Klostermannstraße in Horstete die Leitstelle der Feuerwehr, die einen Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus meldeten.

+++ Bochum: Ruhr-Uni löst Shitstorm aus – mit DIESEN Fotos! „Macht mich immer noch komplett fertig“ +++

Einer der Anrufer, eine Bewohner aus dem ersten Stock des Hauses, gab an, dass er und seine drei Kinder die Wohnung bereits nicht mehr verlassen konnten, da der komplette Treppenraum verraucht war. Umgehend alarmierte die Leitstelle daraufhin zwei Löschzüge sowie Einheiten des Rettungsdienstes in die Klostermannstraße.

Vor Ort bot sich den Einsatzkräften folgendes Bild: Aus einer Wohnung im Erdgeschoss drang dichter Brandrauch aus einem Fenster sowie aus der Wohnungstür. In der ersten Etage machte sich der Mann mit seinen drei Kindern an einem Fenster bemerkbar. Ihnen war der Fluchtweg abgeschnitten. Drei Personen aus der Brandwohnung sowie alle anderen Bewohner des Hauses hatten sich bereits in Freie gerettet.

Bochum: Sieben Personen mit Verdacht auf Rauchvergiftung

Sofort leiteten die Einsatzkräfte die Rettung der Familie aus der ersten Etage ein. Ein kleiner Junge wurde über eine tragbare Leiter gerettet, der Vater und die zwei anderen Kinder konnten im weiteren Einsatzverlauf durch das dann entrauchte Treppenhaus gerettet werden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Parallel zur Menschenrettung ging ein Trupp unter Atemschutz in die Brandwohnung und konnte dort den Brandherd, nämlich brennendes Mobiliar im Schlafzimmer, ausfindig machen. Mit einem Strahlrohr waren die Flammen schnell gelöscht. Anschließend wurden Treppenraum und Brandwohnung mit einem Hochleistungslüfter vom Brandrauch befreit.

Eine Notärztin sowie die Besatzungen von drei Rettungswagen untersuchten die gerettet vierköpfige Familie sowie die drei Personen aus der Brandwohnung. Alle sieben Personen mussten mit Verdacht auf Rauchvergiftungen in Krankenhäuser transportiert werden.

—————————

Mehr News aus Bochum:

—————————

Nach rund 90 Minuten war der Einsatz beendet. Insgesamt waren 40 Einsatzkräfte vor Ort. Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. (oa)