Sky: Personalhammer! Pay-TV-Riese schnappt sich prominente Neuzugänge

Prominente Neuzugänge bei Sky.
Prominente Neuzugänge bei Sky.
Foto: Imago (Montage)

Es wird ausgebaut bei Sky! Zwar keine neuen Sendungen, dafür aber neue Reporter.

Der Pay-TV-Riese Sky feilt somit an seinem Reporter-Team. Dabei sind die Neuzugänge äußerst namhaft in der Welt der Sport-Journalisten. Ab dem 1. April 2022 werden dann Sven Westerschulze sowie Florian Plettenberg dabei sein.

Sky: Neue Reporter von Bild und Sport1

Westerschulze hat sich einen Namen bei der Bild gemacht, konnte sich dort zum Chefreporter hocharbeiten. Im Sky-Team wird er wie bereits bei der Bild im Westen Deutschlands eingesetzt, wie Sky auf seiner Website bekannt gibt. „Eine extrem reizvolle Perspektive und die großen Ambitionen von Sky haben mich bestärkt, den Schritt zur Nummer eins im sehr umkämpften deutschen Fußball-TV-Markt zu machen“, kommentiert Westernschulze seine neue Position.

Florian Plettenberg hingegen soll eher im Süden des Landes eingesetzt werden. Dabei soll er sich meist auf den FC Bayern München fokussieren. Aktuell ist er noch Chefreporter bei Sport1. Über den Wechsel sagt Plettenberg: „Ich freue mich wahnsinnig auf diese spannende Herausforderung bei Sky. Die Erfahrungen aus meinen Jahren bei Sport1 und Bild werde ich einbringen, zudem kann ich mich on air weiterentwickeln. Sky hat ehrgeizige Ziele, ich auch. Das passt wunderbar.“

Sky Reporter: Kontrovers und gut vernetzt

Bei der Suche nach neuen Reportern kam es Jenne Beckmann, Leiter von Sky Sport News, vor allem auf eins an: „Dass wir Reporterinnen und Reporter haben, die eine Meinung haben, die kontrovers sind und die Nachrichten analysieren können. Sie müssen Zusammenhänge erkennen und für unsere Zuschauer erklären können”.

--------------------------------------------------

Mehr Sport News:

Sky verkündet Großes – „Darauf haben Millionen Kunden gewartet“

Sportschau (ARD) verkündet Hammer und zieht IHN als Experten an Land

Böse Vermutung in der Formel 1: Rennstall mit krasser Forderung – „Irgendetwas ist dort komisch“

--------------------------------------------------

Aber auch ein gutes Netzwerk sei Beckmann bei der Entscheidung wichtig gewesen: „Ganz wichtig ist für uns, dass unsere Reporterinnen und Reporter ein Netzwerk haben, das sie ausbauen. Sie sollen wühlen und exklusive Meldungen generieren. Und das nicht nur für Sky Sport News, sondern auch für die digitalen sowie sozialen Kanäle von Sky Sport.”

Wie auch im Fußball selbst bleibt vorerst abzuwarten, wie sich die Neuzugänge schlagen. (fp)