Sebastian Vettel: Ehrliche Ansage vom Teamchef – kostet DAS die Saison?

Formel 1: Das sind alle Fahrer Teams der Saison 2021

Formel 1: Das sind alle Fahrer Teams der Saison 2021

Die Formel 1 Saison 2021 steht in den Startlöchern. Mick Schumacher, Sohn der deutschen Formel 1-Legende Michael Schumacher, gibt sein Debüt. Doch welche Piloten gehen außerdem an den Start? Wir stellen Dir alle Fahrer und Teams vor.

Beschreibung anzeigen

Die Titeljagd in der Formel 1 könnte in diesem Jahr wieder spannend werden. Doch Aston Martin und Sebastian Vettel haben mit dem Kampf an der Spitze bislang rein gar nichts zutun.

Für Aston Martin konnte Sebastian Vettel bisher keine Punkte einfahren. Sein Teamchef findet nun deutliche Worte und übt Kritik am Team.

Sebastian Vettel: Lernrückstand immer noch zu groß

Nachdem Vettel im ersten Rennen vor allem unter eigenen Fehlern zu leiden hatte, machte ihm in Imola sein eigenes Team einen Strich durch die Rechnung. Vor dem Rennen überhitzte seine Bremsen, die Reparaturen dauerten zu lange, sodass es eine Strafe gab.

Kurz vor dem Ende des Rennens musste er mit einem Getriebeproblem vorzeitig aufgeben. „Uns passieren noch zu viele Fehler, auch mir“, nahm sich der viermalige Weltmeister nach dem Rennen selbst in die Pflicht.

Sein Boss sieht die Schuld allerdings bei Aston Martin. „Wenn die Philosophien der Autos so unterschiedlich sind, dann braucht das Zeit“, meint Otmar Szafnauer zum Vettel-Wechsel von Ferrari zu den Briten. Zeit, die Vettel nicht bekam, weil sein neuer Rennstall schon bei den Wintertests mit Problemen zu kämpfen hatte.

+++ Formel 1: Krasser Crash – Fahrer gehen aufeinander los: „Willst du uns umbringen?“ +++

„Am meisten bereue ich, dass wir im Winter nicht so zuverlässig waren, wie wir sein sollten“, erklärt er weiter. „Sonst wäre Seb an einem ganz anderen Punkt in seiner Lernkurve“, ist sich Szafnauer sicher.

Wie viel Frust verträgt Vettel noch?

Intern scheint Vettel also noch lange nicht angezählt, dennoch stellt sich die Frage, wieviel Frust der Heppenheimer noch verträgt. Nach seinem Chaos-Jahr bei Ferrari hatte er auch Besserung gehofft.

----------------------

Weitere Nachrichten aus der Formel 1:

Formel 1: RTL-Paukenschlag! Sender gibt großes Comeback bekannt

Formel 1 bei RTL: Comeback macht DIESES Phänomen deutlich

---------------------

Vor dem Imola-Rennen hatte er angekündigt, dass er noch genügend Ehrgeiz besitze, um seine Karriere fortzusetzen. Ob sich seine Lage verbessert wird sich in zwei Wochen in Portugal zeigen.

Vettel-Team in der Kritik

Derweil steht Aston Martin in der Kritik. Der Rennstall dachte zuletzt laut darüber nach, Klage gegen die FIA einzureichen. Von einem Experten gibt es dafür nun heftigen Gegenwind.

Aston Martin lässt Klage-Idee ruhen

Nach zwischenzeitlichen Gedanken über juristische Schritte gegen die FIA ist die Idee einer Klage gegen die Regeländerung am Unterboden bei Aston Martin inzwischen aber offensichtlich vom Tisch – zumindest vorerst. Hier mehr dazu>>

F1-Nachricht, die Vettel freuen dürfte

Derweil hat die Formel 1 bekannt gegeben, dass die Königsklasse auch in Zukunft in Japan zu sehen sein wird. Warum Sebastian Vettel das besonders freut, erfährst du hier >>> (mh)