Formel 1: Mega-Zoff eskaliert! Jetzt geht Red Bull diesen Schritt

In der Formel 1 geht Red Bull im Zoff um den Crash von Silverstone den nächsten Schritt.
In der Formel 1 geht Red Bull im Zoff um den Crash von Silverstone den nächsten Schritt.
Foto: dpa

Der Zoff zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in der Formel 1 eskaliert. Jetzt geht der Streit der Titel-Anwärter in die nächste Runde.

Nach dem Crash in Silverstone sind aus den Konkurrenten erbitterte Rivalen geworden. Und weil Red Bull die Bestrafung des Schuldigen Hamilton als viel zu milde empfindet, geht der Rennstall der Formel 1 jetzt einen drastischen Schritt.

Formel 1: Red Bull geht im Crash-Zoff den nächsten Schritt

Beim Großen Preis von Großbritannien waren Verstappen und Hamilton in einem erbitterten Kampf um den Sieg aneinandergeraten.

Verstappen schleuderte in der ersten Runde mit 290 km/h in einen Reifenstapel, Hamilton wurde die „überwiegende“ Schuld“ attestiert – doch es gab nur eine Zehn-Sekunden-Strafe.

+++ Formel 1: Mercedes-Boss mit düsterer Prognose – droht jetzt DAS? +++

Offizielle Überprüfung der FIA

Noch immer angeschlagen vom Crash geht Verstappen mit Red Bull jetzt den nächsten Schritt und beantragte eine offizielle Überprüfung des Vorfalls durch die FIA.

Das ist aber nur möglich, wenn eine der Streitparteien wesentliche neue Erkenntnisse über den Vorfall haben, die bei der Entscheidung der Rennkommissare noch nicht zur Verfügung standen.

-----------------------------

Mehr zur Formel 1:

Formel 1: Charles Leclerc schonungslos offen – SO war sein Verhältnis zu Sebastian Vettel wirklich

Experte mit irrer Theorie – verlängerte Mercedes nur DESHALB mit Hamilton?

Formel 1: Heftige Vorwürfe gegen Toto Wolff – ER feuert kräftig gegen den Mercedes-Boss

-----------------------------

Anhörung vor Ungarn-GP

Welche neuen Informationen Red Bull hat, ist unklar. Fest steht aber: Beide Rennställe der Formel 1 haben bereits Vorladungen für eine Anhörung am Donnerstag bekommen. Beide Teamchefs werden geladen, dazu dürfen zwei weitere Teilnehmer entsenden.

Entscheidet die FIA, dass die neuen Erkenntnisse relevant sind, wird der Fall neu aufgerollt. Womöglich ist das letzte Wort im Crash-Zoff noch nicht gesprochen und Mercedes steht noch eine härtere Bestrafung bevor.