Formel 1: Bittere Fan-Klatsche! „Große Verluste“ erwartet

Formel 1: Das sind alle Fahrer Teams der Saison 2021

Formel 1: Das sind alle Fahrer Teams der Saison 2021

Die Formel 1 Saison 2021 steht in den Startlöchern. Mick Schumacher, Sohn der deutschen Formel 1-Legende Michael Schumacher, gibt sein Debüt. Doch welche Piloten gehen außerdem an den Start? Wir stellen Dir alle Fahrer und Teams vor.

Beschreibung anzeigen

Aktuell ist die Formel 1 in Italien in Monza. Das Rennen auf der traditionellen Strecke war in der Vergangenheit stets ein Fest für die Zuschauer.

Zahlreiche Formel-1-Fans pilgerten in den königlichen Park, um die besten Fahrer der Welt zu sehen. Doch auch hier hat sich wegen der Corona-Pandemie einiges verändert, worunter vor allem die Veranstalter leiden.

Formel 1: Bittere Fan-Klatsche!

Im vergangenen Jahr fand das Rennen noch vor leeren Tribünen statt. Zwar sind in dieser Rennsaison wieder Fans zugelassen, doch die Gesamtkapazität von rund 120.000 Fans pro Tag wird definitiv nicht ausgeschöpft.

-----------------------------

Zeitplan | Italien-GP

  • 1. Freies Training, Freitag 14.30 Uhr
  • Qualifying, Freitag 18 Uhr
  • 2. Freies Training, Samstag 12 Uhr
  • Sprintrennen, Samstag 16.30 Uhr
  • Rennen, Sonntag 15 Uhr

-----------------------------

Laut der aktuellen Corona-Auflagen dürfen in Monza nur die Hälfte der 120.000 Zuschauer rein. Wie die „Gazzetta dello Sport“ berichtet, werden wegen des schleppenden Ticketverkaufs viel weniger Zuschauer erwartet.

Denn dieser ist 2021 sehr spät angelaufen. „Wir haben Schwierigkeiten, aber wir diskutieren nicht über die von der Regierung aufgeregelten Regeln für den eingeschränkten öffentlichen Zugang“, erklärt Italiens Automobilclub-Präsident Angelo Sticchi Damiani.

Herbe Verluste für Formel-1-Veranstalter

Der Ticketverkauf begann erst am 5. August und aufgrund des späten Starts sowie der strikten Auflagen müssen alle Besucher den „Grünen Pass“ vorweisen. Erwartet werden für den Sonntag rund 15.000 bis 16.000 Fans.

„Ich muss zugeben, dass uns der Grand Prix in diesem Jahr große Verluste einbringen wird. Ohne die finanzielle Unterstützung der Region Lombardei wäre es, so denke ich, unmöglich, das Rennen auszutragen.“ Auch der Präsident des Streckenbetreibers Sias, Guiseppe Redaelli, bestätigt diese Tatsache.

------------------------------

Weitere Formel 1-News:

-------------------------------------

„Leider haben sich viele Menschen aufgrund des späten Starts des Ticketverkaufs für andere Aktivitäten an diesem Wochenende entschieden – daher werden nur wenige Fans an die Strecke kommen“, so Redaelli. Wie viele Zuschauer dann tatsächlich da sein werden, zeigt sich am Sonntag beim Großen Preis von Italien. Alle Infos zum Formel-1-Rennen in Monza kannst du >>> hier in unserem Live-Ticker lesen. (oa)