Veröffentlicht inSportmix

Formel 1: Hammer-Comeback? Boss verteilt schallende Ohrfeige

Kommt es in der Formel 1 zu einer Hammer-Rückkehr? Ein Pilot machte sich Hoffnungen, doch schnell folgte die Enttäuschung.

Formel 1: Alle Fahrer der Saison 2023

Am 5. März 2023 startet die neue Formel-1-Saison. Wir stellen die alle Fahrer der neuen Saison vor.

Erst vor wenigen Wochen gab es in der Formel 1 den ersten Rauswurf. Nyck de Vries musste seinen Platz bei AlphaTauri räumen. Für ihn kehrte Daniel Ricciardo zurück. Nach nur wenigen Rennen ist für den Australier aber jetzt eine Pause angesagt. Beim freien Training in Zandvoort verletzte sich der Pilot so schwer, dass er sogar operiert werden musste.

Schnell gab es Gerüchte über eine spektakuläre Rückkehr von de Vries. Der Niederländer ist sogar an diesem Wochenende in Zandvoort vor Ort. Kommt es also zu einem Hammer-Comeback in der Formel 1? Von Red Bull gab es direkt eine Antwort.

Formel 1: Hammer-Comeback?

Beim Großen Preis der Niederlande wird Formel-1-Rückkehrer Daniel Ricciardo nicht an den Start gehen. Der 34-Jährige verletzte sich im Training in Zandvoort und wird vermutlich auch das kommende Rennen in Italien nicht fahren können.


Auch interessant: Formel 1 – Niederlande-GP im Live-Ticker: Verstappen jubelt – Hamilton-Desaster in Zandvoort


Ricciardo war erst vor der Sommerpause für den ausgemusterten Nyck de Vries bei AlphaTauri zum Stammfahrer berufen worden. Der Niederländer wäre nur gerne bei seinem Heimrennen gefahren, ist an diesem Wochenende auch an der Strecke. Eigentlich wäre das ideal, wenn de Vries dann Ricciardo ersetzen würde, oder?

Doch dazu wird es nicht kommen. Red Bulls Motorsportchef Helmut Marko verteilte eine schallende Ohrfeige an de Vries und erklärte, dass eine Rückkehr nicht infrage kommt.

Keine de Vries-Rückkehr

Statt einer de Vries-Rückkehr wird dafür ein anderer Pilot sein Debüt in der Formel 1 feiern: Liam Lawson. Der 21-jährige Neuseeländer kommt aus der Nachwuchsschmiede von Red Bull und wird am Sonntag (27. August) dann in Zandvoort erstmals in der Motorsport-Königsklasse an den Start gehen.


Mehr News für dich:


Viel Zeit zur Eingewöhnung blieb dem Debütanten allerdings nicht: Lediglich ein freies Training hatte er am Samstag, ehe es dann ins Qualifying ging. Dort flog er aber früh raus, wird von ganz hinten losfahren. Lawson wird auch am kommenden Wochenende in Italien für Ricciardo fahren. Der Australier wurde bereits am Hand operiert. Wie lange er noch ausfallen wird, ist unklar.