Sky-Paukenschlag! Nächster Experte weg – es ist ausgerechnet er

Sky, DAZN, Amazon und Co.: Hier kannst du die Bundesliga, CL und EM schauen

Sky, DAZN, Amazon und Co.: Hier kannst du die Bundesliga, CL und EM schauen

Wo läuft was? Die Verteilung der Fußball-Übertragungsrechte kann etwas verwirrend sein. Wir verschaffen euch einen Überblick.

Beschreibung anzeigen

Gerade erst hat Sky-Experte Dennis Aogo eine rassistische Äußerung von Jens Lehmann öffentlich angeprangert, jetzt muss er sich selbst wegen eines Fehltritts verantworten.

Wegen einer misslungenen Äußerung in der Sky-Sendung lässt Dennis Aogo seine Tätigkeit bei dem Pay-TV-Sender vorerst ruhen.

Sky: Aogo lässt Arbeit ruhen – das ist der Grund!

Bei der TV-Übertragung hatte Dennis Aogo die Worte „trainieren bis zum Vergasen“ verwendet. In den Sozialen Medien war er dafür heftig kritisiert worden.

Daraufhin teilte Sky nun mit: „Dennis Aogo hat sich entschieden, seine Expertentätigkeit bei Sky vorerst ruhen zu lassen. Dies halten wir für richtig.“

Weiter heißt es in einem Statement des Pay-TV-Senders: „Dennis Aogo hat sich entschuldigt und ist sich der Tragweite seiner Äußerung, die er sehr bedauert, bewusst. Er ist ein ausgezeichneter Experte in unserem Team, den wir sehr schätzen, hat aber einen großen Fehler gemacht. Aus diesem will er lernen. Wir bei Sky werden das Bewusstsein für den Umgang mit Sprache bei all unseren Mitarbeitern noch intensiver thematisieren.“

Gegenüber der „Bild“ erklärte Aogo: „Dieses Wort darf man selbstverständlich in überhaupt keinem Zusammenhang verwenden. Das war ein großer Fehler, ich kann mich dafür nur aufrichtig entschuldigen.“

------------------------------------

Mehr zum Thema TV und Sport:

DAZN verlängert mit IHM – Zuschauer reagieren zwiegespalten: „Redet einfach zu viel“

Sky-Hammer: Damit ärgert der Sender Konkurrent DAZN

Sportschau (ARD) muss herbe Pleite verkraften – DAS hat keiner erwartet

------------------------------------

Sky-Experte Aogo veröffentlicht Chat mit Lehmann

Gerade erst stand Dennis Aogo in den Schlagzeilen, weil er einen WhatsApp-Chatverlauf mit Jens Lehmann veröffentlichte. Zu lesen war, wie Aogo von dem früheren Nationalkeeper als „Quotenschwarzer“ bezeichnet wurde.

Jens Lehmann musste daraufhin mit heftigen Konsequenzen leben. Hier mehr dazu >>> (fs)