Veröffentlicht inS04

Mesut Özil: Schallende Ohrfeige! DIESE Worte treffen ihn bis ins Mark

Mesut Özil: Schallende Ohrfeige! DIESE Worte treffen ihn bis ins Mark

Das ist die große Karriere von Mesut Özil

Mesut Özil: Schallende Ohrfeige! DIESE Worte treffen ihn bis ins Mark

Das ist die große Karriere von Mesut Özil

Mesut Özil war zur Hochphase seiner Karriere einer der genialsten Mittelfeldspieler der Welt. Eine Spezialität von Özil: aus dem Nichts einen genialen Pass in die Tiefe spielen. Wir zeigen Dir in diesem Video die Karriere des ehemaligen deutschen Nationalspielers.

Die Karriere von Mesut Özil hat ihren traurigen Tiefpunkt erreicht. Bei seinem Herzensklub Fenerbahce Istanbul kann er nur zu sehen und daran wird auch der neue Trainer nichts ändern.

Jorge Jesus wurde bei Fenerbahce Istanbul als neuer Coach vorgestellt. Seine Meinung zu Mesut Özil ist deutlich.

Mesut Özil: Auch unter dem neuen Trainer – Suspendierung bleibt bestehen

Erst am Dienstag hatte Mesut Özil stolz verkündet, dass er trotz Suspendierung bei Fenerbahce bleibe und seine Karriere dort beenden wolle. „Ich wiederhole mit Nachdruck: Ich werde meine Karriere nicht in einem anderen Team als Fenerbahçe beenden“, schrieb er in einem Statement. Die Entscheidung sei endgültig.

Für Mesut Özil bedeutet das aber auch, dass er vielleicht nie wieder ein Spiel absolvieren wird. Denn auch der neue Trainer Jorge Jesus will die Suspendierung von Mesut Özil nicht aufheben.

Mesut Özil: Jesus will an Entscheidung festhalten

Bei seiner ersten Pressekonferenz bei Fenerbahce Istanbul stellte Jesus gleich klar: „Mesut Özil hat eine tolle Karriere und er ist ein wichtiger Spieler. Aber es gibt eine Entscheidung, die der Verein in dieser Angelegenheit getroffen hat. An dieser Entscheidung werde ich nicht rütteln.“

+++ FC Schalke 04: Ist S04 im Sturm endlich fündig geworden? Nationalspieler im Anflug +++

„Hier zählt nicht Özil, Jesus oder irgendein anderer Spieler, sondern Fenerbahce“, betonte Jesus.

—————————————-

Mehr News zu Mesut Özil:

—————————————-

Bei Fenerbahce Istanbul flog Özil, der zunächst sogar noch Kapitän war, im Ende März aus der Mannschaft. Der Verein hält sich mit Gründen weiterhin zurück. Laut Medienberichten soll aber ein Ausraster von Özil der Grund dafür gewesen sein. (fs)