FC Schalke 04: Niemand hat es bemerkt! Simon Terodde verrät irren Tor-Trick

Das sind die Rekordspieler von Schalke 04

Das sind die Rekordspieler von Schalke 04

Diese Spieler haben die meisten Einsätze für den FC Schalke 04.

Beschreibung anzeigen

Er ist ein Ungeheuer im Strafraum: Simon Terodde trifft beim FC Schalke 04 derzeit nach Belieben. Nun verrät er einen Trick, der ihn so gefährlich macht.

Zweitliga-Rekordknipser, Lebensversicherung des FC Schalke 04 – und ein klein wenig Balletttänzer. Ist der Schleich-Trick der Garant für Teroddes Torquote?

FC Schalke 04: Simon Terodde verrät Schleich-Trick

Schöne Tore sieht man von Simon Terodde eher selten – aber dafür viele. Der S04-Star ist der Inbegriff eines Strafraumstürmers. Der Beleg: Nur vier (!) seiner 153 Zweitliga-Tore erzielte er von außerhalb des Sechzehners.

Ein Erfolgsfaktor: der Torinstinkt. Terodde ahnt, wo er hinmuss. Und er ist trotz fortgeschrittenen Fußballer-Alters reaktionsschneller als die Verteidiger.

Im „Kicker“ verrät der Goalgetter des FC Schalke 04 nun einen irren Trick, der ihm hilft, den berühmten Schritt schneller zu sein als sein Gegenspieler.

-------------------------------

Mehr aktuelle Schalke-News:

FC Schalke 04: Fans drehen durch – DIESE Hammer-Nachricht vor dem Hannover-Spiel ist der Grund

FC Schalke 04: Fan sorgt beim DFB-Länderspiel mit dieser Aktion für Aufsehen – auch der S04 reagiert

FC Schalke 04: Startet ER jetzt richtig durch? S04-Fans sind zuversichtlich – „Wird Selbstvertrauen geben“

-------------------------------

„Ich stehe im Strafraum oft auf meinen Zehenspitzen – so bin ich ständig auf dem Sprung und verschaffe mir damit im Zweifel einen Bewegungsvorsprung.“

Simon Terodde: „Richtig zu stehen ist tatsächlich auch eine Frage des Trainings.“

Kleinigkeiten wie diese, so der Stürmer, spielen bei der Handlungsschnelligkeit eine Rolle. Simon Terodde, der Strafraum-Schleicher. Sei ehrlich: Ist dir DAS jemals aufgefallen?

Der 33-Jährige stellt im „Kicker“-Interview klar: „Richtig zu stehen ist tatsächlich auch eine Frage des Trainings.“ Ein weiterer Trick: „Ich schieße im Training gern den Ball aufs leere Tor, ohne dabei hinzugucken. Das mag auf manche befremdlich wirken, aber ich merke, dass es meine Sinne schärft. Ich weiß, wo das Tor steht – im wahrsten Sinne des Wortes.“