FC Schalke 04: Startet ER jetzt richtig durch? S04-Fans sind zuversichtlich – „Wird Selbstvertrauen geben“

Darko Churlinov (r.) vom FC Schalke 04 traf für die nordmazedonische Nationalmannschaft.
Darko Churlinov (r.) vom FC Schalke 04 traf für die nordmazedonische Nationalmannschaft.
Foto: IMAGO / Pius Koller

Beim FC Schalke 04 ist Simon Terodde aktuell der Mann der Stunde. Aber auch andere Spieler scheinen jetzt immer besser in Fahrt zu kommen.

Einer von ihnen ist Darko Churlinov. Der Neuzugang des FC Schalke 04 überzeugte in den letzten Partien und zeigt jetzt auch in der Nationalmannschaft, dass die Königsblauen in dieser Saison auf ihn zählen können.

FC Schalke 04: Startet ER jetzt richtig durch?

Der Flügelspieler erzielte am Freitagabend sein erstes Pflichtspieltor für die nordmazedonische Nationalmannschaft.

Beim 4:0 gegen Liechtenstein in der WM-Qualifikation traf Churlinov sieben Minuten vor dem Abpfiff zum Endstand. Der 21-Jährige absolvierte erst sein fünftes Spiel für Nordmazedonien.

Es war schon seit zweiter Treffer im Nationalmannschaftstrikot, bereits im Freundschaftspiel gegen Kasachstan traf Churlinov. Die S04-Fans hoffen jetzt, dass er auch bei den Königsblauen seine Form hält.

S04-Fans sind zuversichtlich: „

Ein Fan schreibt bei Twitter: „Churlinov macht 'ne Bude im Nationaldress. Das wird Selbstvertrauen geben.“

Ein anderer kommentiert: „Ein echter Banger von Darko. Zudem bei den ersten beiden Treffern beteiligt an der Entsteheung. Hatte viele Szenen in den Highlights.“ „Was für ein starker Treffer von Churlinov“, „Hat ein ziemlich gutes Spiel gemacht“ und „Darko is on fire“, heißt es weiter bei Twitter.

------------------------------------

Mehr aktuelle News zum FC Schalke 04:

------------------------------------

Am kommenden Dienstag trifft Churlinov mit Nordmazedonien dann auf Deutschland. Beim überraschenden 2:1-Erfolg im März war der Offensivspieler noch bei der U21. Mit einem erneuten Sieg könnten die Nordmazedonien einen extrem wichtigen Schritt in Richtung erster WM-Teilnahme gehen. Aktuell steht die Mannschaft von Nationaltrainer Blagoja Milevski auf dem zweiten Rang der Gruppe J. (oa)