Veröffentlicht inS04

FC Schalke 04: Neuzugang in der Kritik! Jetzt stellt er klar – „Wäre auch falsch“

FC Schalke 04: Der lange und steinige Weg zurück nach oben

2021 war ein einschneidendes Jahr für Schalke 04. Der beispiellose finanzielle Niedergang der Vorjahre gipfelte im Horror-Abstieg. Rouven Schröder und Dimitrios Grammozis übernahmen die Mammutaufgabe, aus dem Scherbenhaufen einen Aufsteiger zu formen.

So dürfte sich Sebastian Polter seinen Start beim FC Schalke 04 nicht vorgestellt haben. Erst wenige Wochen ist er auf Schalke, da steht er auch schon in der Kritik.

Der Stürmer trifft nicht und ist unter Frank Kramer derzeit nur Ersatzspieler. Nun stellt der Neuzugang des FC Schalke 04 klar: Er ist mit seiner Situation auch alles andere als zufrieden.

FC Schalke 04: Sebastian Polter spricht über schwierigen Start

Als hätte das Kellerduell mit dem VfL Bochum nicht schon Brisanz genug, geht es für Sebastian Polter auch noch gegen seinen Ex-Klub. Im Sommer kam er aus der Nachbarstadt nach Gelsenkirchen, sorgte in Bochum damit für viel Frust und Wut.

Nicht nur durch seine Vergangenheit steht der Angreifer in Bochum unter besonderer Beobachtung. Nach verkorkstem Saisonstart steht Polter früh in der Kritik. Seinen Stammplatz büßte er früh ein, auf sein erstes Tor in Königsblau wartet er weiter.

Polter und die Startelf: „Das ist mein Anspruch“

Seit Wochen kommt Polter nur noch von der Bank. Bei „Sky“ sagt er nun ganz deutlich: „Jeder der mich kennt, weiß, dass ich spielen will – und zwar von Beginn an.“

Und weiter: „Das ist mein Anspruch. Das ist es, warum ich Fußball spiele. Ich möchte so viel wie möglich auf dem Platz stehen, um der Mannschaft zu helfen.“

————————————–

Mehr Schalke-News:

FC Schalke 04: Amine Harit untröstlich – Ex-S04-Star erlebt unfassbar bitteres Comeback

FC Schalke 04: Nach Mailand-Wechsel – Malick Thiaw muss sofort herben Dämpfer verkraften

FC Schalke 04: Nächster Coup von Rouven Schröder? Pikantes Vertragsdetail enthüllt

————————————–

„Natürlich bin ich nicht zufrieden“

„Jetzt ist aktuell eine Phase, wo ich eher von der Bank komme. Das muss man akzeptieren“, stellt der 31-Jährige auch klar. „Aber ich versuche tagtäglich, dagegen anzuarbeiten. Natürlich bin ich nicht zufrieden. Es wäre auch falsch, wenn ich damit zufrieden wäre.“

+++ FC Schalke 04 – VfL Bochum: Bittere Erinnerungen – DAVON wollen S04-Fans gar nichts wissen +++

Vielleicht bekommt Polter beim kleinen Derby des FC Schalke 04 gegen Bochum seine Chance in der Startelf. Schließlich hat Kramer da schon etwas angedeutet, als er sagte, dass „solche Spiele oft geschrieben werden von Ehemaligen“.