Veröffentlicht inS04

FC Schalke 04 zu Gast bei Hansa Rostock: Wiederholen sich diese hässlichen Szenen?

Beim letzten Duell zwischen dem FC Schalke 04 und Hansa Rostock kam es zu einem üblen Fan-Vorfall. Nun bittet die Polizei um Unterstützung.

u00a9 imago images/Fotostand

Schalke 04: 5 Fakten, die du über die Veltins-Arena noch nicht wusstest

Seit 2001 ist sie die Spielstätte des FC Schalke 04: die Veltins-Arena. Wir haben 5 Fakten gesammelt, die du über die Veltins-Arena noch nicht wusstest.

Die Hinrunde neigt sich dem Ende und der FC Schalke 04 reist zum letzten Auswärtsspiel des Jahres nach Rostock. Zuletzt spielte Königsblau 2021 an der Ostsee. Damals rückte das Sportliche jedoch schon Stunden vor Anpfiff in den Hintergrund. Eine große Schlägerei zwischen Schalkern und Hansa-Anhängern überschattete das Traditionsduell.

Mitglieder beider Fan-Szenen trafen am Ostseestrand aufeinander – die Fäuste flogen in beide Richtungen, mehrere Fans wurden bei der Prügelei verletzt. Damit sich solche Szenen beim erneuten Gastspiel des FC Schalke 04 in Rostock nicht wiederholen, bittet die Polizei sowohl die Vereine als auch die Fans um Hilfe.

FC Schalke 04: Ultra-Schlägerei überschattet S04-Auswärtserfolg

Der 2:0-Auswärtssieg der Knappen im September 2021 war der erste Gastauftritt von Königsblau an der Ostsee seit mehr als 14 Jahren. Dementsprechend groß war die Freude bei allen Beteiligten, dass dieses Traditionsduell einmal mehr ausgetragen wurde. Auch die aktiven Fan-Szenen hatten sich auf das Aufeinandertreffen vorbeireitet.

Denn noch weit bevor der Anpfiff im Ostseestadion ertönte, kam es zum Duell beider Klubs – allerdings in Form einer Schlägerei zwischen Fans beider Vereine. Im Netz ging ein Video viral, wie sich Szenemitglieder von Hansa und S04 am Ostseestrand Westmole-Leuchturm in Rostock-Warnemünde aufeinander einschlugen.

++ FC Schalke 04: Bei direktem Duell – Gegner setzt gegen S04 ein wichtiges Zeichen ++

Angesichts der Geschehnisse von 2021 könnte es auch an diesem Wochenende zu hässlichen Szenen kommen. Beide Fan-Lager dürften noch eine kleine Rechnung mit der anderen Seite offen haben – allerdings wird die Polizei alles daran setzen, dass sich solche Bilder nicht wiederholen.

Auch der Pottklub wird vor dem Spiel deutlich. „Grundsätzlich gilt für das Spiel in Rostock, sich umsichtig zu verhalten, da Konflikte mit Hansa-Fans nicht ausgeschlossen werden können. Es wird für das gesamte Spieltagswochenende dringend davon abgeraten, dort Trikots oder Fan-Utensilien jeglicher Art zu zeigen. Schalker sollten sich auf direktem Wege zum Sammelpunkt begeben und von anderen Unternehmungen in Rostock und Umgebung absehen“, heißt es in der Auswärtsinformation seitens des Vereins.

Polizei zieht Vereine und Fans bei Hochrisiko-Spiel hinzu

Die Polizei ist schon gewarnt und legt auf die Fan-Trennung großen Fokus. Damit S04– und Hansa-Ultras nicht erneut aufeinandertreffen – sei es im Stadion oder in der gesamten Stadt – bittet die Polizei Rostock auch die Vereine und die Fans selbst um Unterstützung.


Mehr News:


„Jedes Spiel mit erhöhtem Risiko stellt eine besondere Herausforderung für die Polizei, die Vereine und alle weiteren beteiligten Akteure dar“, betont die Behörde auf Anfrage von DER WESTEN. „Die Polizei wird im Einsatz frühzeitig mit allen Beteiligten kommunizieren und erwartet von den Vereinen und Fan-Szenen ebenfalls positive Impulse für eine friedliche Fußballbegegnung“, heißt es weiter.