Veröffentlicht inS04

FC Schalke 04: Rostock zittert schon vor S04 – ER ist der Grund

Hansa Rostock zittert vor dem Duell gegen FC Schalke 04. Grund dafür ist ein Star der Königsblauen.

© imago (Montage)

FC Schalke 04: Das waren die erfolgreichsten Trainer der letzten 50 Jahre

Die Fans von Schalke 04 durften in der Vereinsgeschichte einige erfolgreiche Trainer erleben. Wir stellen Dir die fünf erfolgreichsten Trainer der letzten 50 Jahre vor, die mindestens ein Jahr im Amt waren.

Einst war die Partie Hansa Rostock gegen den FC Schalke 04 ein Bundesliga-Duell, nun treffen die beiden Traditionsvereine in der 2. Bundesliga aufeinander. Bereits in der ersten Zweitliga-Saison vor zwei Jahren gab es Partien zwischen Hansa und S04. An der Ostsee gewann Königsblau, im Rückspiel in der Veltins-Arena setzte es eine heftige 3:4-Niederlage.

In den beiden Spielen traf ein Spieler des FC Schalke 04 und erzielte so gleich fünf Tore. Und vor dem warnt nun auch Rostock-Coach Alois Schwartz ganz genau.

FC Schalke 04: Rostock wegen S04-Star schon in Sorge

Die meisten Fans werden sicherlich schon wissen, um welchen Spieler es geht: Simon Terodde. Fünf seiner 30 Tore in der Aufstiegssaison des FC Schalke 04 erzielte er gegen Hansa Rostock. Im Hinspiel sorgte er mit seinem Doppelpack für den 2:0-Sieg, bei der 3:4-Niederlage in der Veltins-Arena erzielte er einen Hattrick.


Auch interessant: FC Schalke 04: Brutale Szenen sorgten für Aufregung – dringende Warnung an S04-Fans vor Rostock-Duell


In der laufenden Saison konnte der Kapitän der Knappen noch nicht so torgefährlich zur Geltung kommen, beendete am vergangenen Spieltag gegen Osnabrück (4:0) aber seine Torlos-Serie. Ist Terodde pünktlich zum Aufeinandertreffen gegen Rostock wieder in Torlaune? Beim Ost-Klub gibt es schon Sorge.

„Warnen muss man nicht, man muss aufpassen“, sagte Trainer Alois Schwartz auf der Pressekonferenz am Freitag (8. Dezember) vor dem Duell gegen die Schalker über Torjäger Terodde. „Ihm reicht manchmal eine halbe Chance. Das zeichnet Torjäger aus.“

„Hoffe, dass er seine Ladehemmung abgestellt hat“

Auch Schwartz weiß, wie gefährlich Terodde sein kann und sagte über seinen Elfmetertreffer für den FC Schalke 04 gegen Osnabrück: „Ich hoffe nicht, dass er seine Ladehemmung abgestellt hat.“ Doch gleichzeitig machte er seiner Mannschaft auch eine klare Ansage.


Mehr Nachrichten für dich:


„Die Liga ist sehr eng, wir lassen uns nicht einschüchtern. Wichtig ist, dass wir nicht in Aktionismus verfallen. Wir spielen zu Hause, wir müssen mutig sein, unsere Leistung auf den Platz kriegen wie in Karlsruhe. Dann bin ich guter Dinge“, sagte Schwartz. Dabei setzt er auf die Fans im Ostseestadion: „Wir müssen alles aus uns rausholen, gemeinsam mit den Zuschauern. Ich bin seit April 2023 hier, und ich muss sagen, was ich hier bisher erlebt habe, ist geil und sensationell.“