Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Kapitän Ralf Fährmann wird deutlich – und fordert DAS von der S04-Offensive

FC Schalke 04: Kapitän Ralf Fährmann ist sauer.
FC Schalke 04: Kapitän Ralf Fährmann ist sauer.
Foto: imago/Team 2

Gelsenkirchen. Wer hätte vor der Saison gedacht, dass das Spiel zwischen dem FC Schalke 04 und dem 1. FC Nürnberg (Samstag, 18.30 Uhr) am 12. Spieltag ein Duell von punktgleichen Tabellennachbarn werden würde?

Mit lausigen zehn Zählern rangieren die Knappen auf dem 14. Platz – haben gemeinsam mit dem VfB Stuttgart die schlechteste Offensive der Bundesliga.

FC Schalke 04: Ralf Fährmann wird deutlich

Dass der FC Schalke 04 in dieser Saison erst acht Tore geschossen hat, wurmt Kapitän Ralf Fährmann extrem. „Es tut mir leid für die Mannschaft“, sagt der Torhüter im „Kicker“. Zumal seine Vorderleute immer „in viele torgefährliche Situationen kommen“.

>> Schalke gegen Nürnberg im Live-Ticker – hier entlang!

Warum es trotzdem viel zu selten für einen Torerfolg reicht? Ralf Fährmann glaubt, dass meistens „das Quäntchen Glück fehlt, vielleicht auch das letzte Quäntchen Tüchtigkeit“.

------------------------------------

• Mehr Schalke-Themen:

FC Schalke 04: Deshalb ist die Partie gegen den 1. FC Nürnberg so wichtig

Nach Clinch: Schalke-Trainer Domenico Tedesco spricht über Sebastian Rudys Zukunft

• Top-News des Tages:

Tierheim-Mitarbeiter finden Karton: Der Inhalt treibt ihnen die Tränen in die Augen

Riesen-Panne bei „heute“-Sendung im ZDF! Alice-Weidel-Aussage verwirrt die Zuschauer

-------------------------------------

Eine klare Ansage an die Offensive des FC Schalke 04, sich in den entscheidenden Momenten noch mehr reinzuhängen.

Auch, was die Erwartungen an das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg angeht, wird Ralf Fährmann deutlich. „Wir wollen das letzte Drittel der Hinrunde erfolgreich bestreiten. Da sind drei Punkte eigentlich Pflicht für uns“.

+++ Tedesco „überrascht“: Hoffnungsträger kehrt schneller zurück als gedacht +++

Auch Christian Heidel stellte klar, dass es nach dem völlig verkorksten Saisonstart bis Mai „nur noch wichtige Spiele“ geben wird.

FC Schalke 04: Uth und Embolo verletzt, Burgstaller zurück

Die Hoffnung auf mehr Tore ist beim FC Schalke 04 jüngst allerdings nicht gestiegen. Nach dem 0:3 in Frankfurt mussten die Königsblauen mit den Verletzungen von Mark Uth und Breel Embolo zwei weitere Hiobsbotschaften. Immerhin: Guido Burgstaller ist wieder dabei.

Nachdem Ralf Fährmann bei Eintracht Frankfurt wieder das Schalke-Tor hütete, wird er auch gegen den 1. FC Nürnberg wieder im Kasten der Blauen stehen.

Für Ersatzmann Alexander Nübel Grund genug, laut über einen Wechsel nachzudenken: „Wenn sich im nächsten Sommer etwas ergibt, mir woanders eine Chance auf Spielzeit oder ein offener Konkurrenzkampf angeboten wird, muss man sich das anhören, abwägen und mit Schalke besprechen.“

 
 

EURE FAVORITEN