Veröffentlicht inS04

FC Schalke 04: Geraerts lässt nach heftigen Entscheidungen tief blicken – „War nicht einfach“

Beim FC Schalke 04 ging es zuletzt Schlag auf Schlag. Das hat beim Trainer Spuren hinterlassen, wie er nun verrät.

Karel Geraerts beobachtet genau, was beim FC Schalke 04 passiert.
u00a9 IMAGO/Steinsiek.ch

Sportdirektor und Schalke-Legende: Das ist Marc Wilmots

Marc Wilmots ist eine echte Schalker Legende. Wir stellen dir die Karriere des auf Schalke beliebten Belgiers vor.

Der FC Schalke 04 ist wieder etwas zur Ruhe gekommen. Hinter dem Pott-Klub liegen, mal wieder, turbulente Tage. Nach dem erfolgreichen Klassenerhalt begannen die Planungen für die Zukunft. Diese setzten die Verantwortlichen radikal um.

Etliche Mitarbeiter des Vereins mussten gehen, aktiven Spielern teilte man mit, dass man nicht mehr mit ihnen plane. Die Tage sind auch am Trainer des FC Schalke 04, Karel Geraerts, nicht spurlos vorbeigegangen. Er spricht jetzt ganz offen.

FC Schalke 04 richtet sich neu aus

Viele Wochen kämpften die Knappen verbissen gegen den Abstieg. Nach einer in großen Teilen erneut desaströsen Saison drohte zeitweise der Komplett-Absturz bis in die Drittklassigkeit. Mit Platz 10 war man letztlich zwar sicher gerettet – aber natürlich weit hinter den eigenen Ansprüchen zurück.

+++ Klub-Boss richtet sich an die Fans – und lässt die S04-Anhänger damit ausflippen +++

Es sollte eigentlich zurück in die Bundesliga gehen. Dieses Ziel will das neue Führungstrio um CEO Matthias Tillmann, Sportdirektor Marc Wilmots und Kaderplaner Ben Manga in der kommenden Spielzeit umsetzen. Und dafür blieb beim FC Schalke 04 kein Stein auf dem anderen. Egal ob Spieler, Mitarbeiter oder Legenden – überall sortierte man aus (hier mehr zu den Hintergründen lesen).

Geraerts erlebt intensive Tage

Nicht davon betroffen war Karel Geraerts, der weiterhin Trainer bleibt. Dennoch sind die Tage der Rauswürfe auf Schalke auch an ihm nicht spurlos vorbeigegangen. „Die Tage waren für alle nicht einfach“, sagte er jetzt dem „Kicker“. Für das Ziel Klassenerhalt hätten alle eng zusammengearbeitet und er sei jedem für das Erreichen des Ziels dankbar.

Aufsehen erregten auch Berichte, wonach manche Entscheidungen über den Kopf des Trainers hinweg entschieden worden seien. Dazu erklärt der Belgier: „Wenn ich eine Meinung habe, dann äußere ich sie, so hat man mich kennengelernt.“


Weitere Nachrichten kannst du hier lesen:


Für ihn sei jedoch auch das Prinzip klar, dass der Verein das Wichtigste sei – „wichtiger als jeder Einzelne“. Und so hadert er wohl nicht mit den Personalentscheidungen, sondern will mit frischem Wind Schalke zurück nach oben führen.

FC Schalke 04: Frühe Vorbereitung

Die Vorbereitung der Knappen beginnt bereits am 26. Juni – während die EM in Deutschland noch läuft. Neue Spieler stoßen dann bereits zur Mannschaft von Karel Geraerts. „Wir werden alles dafür tun, dass wir für Schalke, für unsere unglaublichen Fans, gut arbeiten und eine positive Entwicklung schaffen“, versichert er nach der großen Personal-Rotation.