Veröffentlicht inS04

FC Schalke 04: Steht Geraerts-Abschied bevor? Wilmots hat Nachfolger schon im Visier

Die Gerüchte um einen Abgang von S04-Trainer Karel Geraerts reißen nicht ab. Nun folgt der Hammer – steht der Nachfolger bereits fest?

FC Schalke 04: Hein Vanhaezebrouck
u00a9 IMAGO/Photo News

Karel Geraerts: Das ist die Karriere des Schalke-Trainers

In diesem Video stellen wir dir die Karriere von Schalke-Trainer Karel Geraerts vor.

Die Gerüchte um Karel Geraerts reißen nicht ab. Der Trainer des FC Schalke 04 steht nach belgischen Medieninformationen vor einem Wechsel zum FC Brügge. Gerarets selbst beteuert während dessen, auf Schalke weitermachen zu wollen. Die Königsblauen bereiten sich jedoch wohl schon auf einen Abgang des Belgiers vor – und haben bereits einen Nachfolger im Visier!

Hein Vanhaezebrouck dürfte vermutlich nicht jedem Schalker Fan ein Begriff sein. Kein Wunder: Der 60-Jährige hat als Trainer die Grenzen Belgiens noch nie überschritten. Seit Dezember 2020 ist er Übungsleiter des belgischen Erstligisten KAA Gent. Es ist seine zweite Amtszeit in Gent. Folgt nun der Schritt zum FC Schalke 04? Nach Informationen von Sky gilt er als Top-Kandidat.

FC Schalke 04: Geraerts-Abgang noch nicht in trockenen Tüchern

Nach dem Schalker Unentschieden in Elversberg (19. April) sagte Trainer Geraerts gegenüber „Sky“ zu den Spekulationen über seinen Abgang nach Brügge: „Das einzige, was der Wahrheit entspricht, dass meine Familie in Brügge wohnt und ich in Brügge gespielt habe. Alles Andere sind Gerüchte“, so der 42-Jährige.


+++ FC Schalke 04: Schlechte Nachrichten für Düsseldorf – S04 spitzt vor Duell die Ohren +++


Dennoch: Ein Abgang von Geraerts ist alles andere als unrealistisch. Ebenfalls auffällig: Zu Hein Vanhaezebrouck und dessen Verein KAA Gent pflegt Schalke-Sportdirektor Marc Wilmots exzellente Beziehungen. Zudem läuft der Vertrag von Vanhaezebrouck im kommenden Sommer aus. Eine Ablöse wäre für den 60-Jährigen also nicht fällig.

Abgang von Vanhaezebrouck aus Gent wahrscheinlich

Zudem soll das Tischtuch zwischen Vanhaezebrouck und Gent zerschnitten sein. Grund dafür ist das vergangene Wintertransferfenster. Noch vor diesem lag Gent auf Tabellenplatz drei. Dann wurden etliche Leistungsträger für teures Geld verkauft, seitdem ist die Mannschaft von Vanhaezebrouck in der Tabelle abgestürzt. Die Chance auf den Meistertitel ist längst dahin. Ist der Weg zum S04 für Vanhaezebrouck also frei?



Das wird auch von Karel Gerarets abhängen. Zu seiner Zukunft sagte der Belgier zuletzt nur: „Ich habe genug Arbeit auf Schalke, wir haben eine große Herausforderung vor uns und ich werde damit weitermachen“, so Geraerts.