Veröffentlicht inS04

FC Schalke 04 – Hannover 96: Eskalation nach Abpfiff – S04-Fan schlägt Frau ins Gesicht

Nach Abpfiff des Spiels FC Schalke 04 – Hannover 96 kommt es zu unschönen Szenen am Hauptbahnhof Gelsenkirchen.

FC Schalke 04 - Hannover 96
u00a9 IMAGO/Vitalii Kliuiev

Das ist die Stadt Gelsenkirchen

Gelsenkirchen verbinden viele sofort mit dem FC Schalke. Doch die Stadt ist mehr als nur Fußball und Industrie. In diesem Video stellen wir dir sie vor.

Die Veltins Arena wurde am Samstag (28. Oktober) beim Spiel FC Schalke 04 – Hannover 96 zum Hexenkessel. Die Heimmannschaft lag knapp 13 Minuten vor Abpfiff mit 3:1 vorne, musste in der Schlussphase wegen einer strittigen Elfmeter-Szene aber nochmal zittern. Doch am Ende blieb es beim 3:2-Endstand.

Allerdings waren die Gemüter auf beiden Fan-Seiten auch nach dem Spiel FC Schalke 04 – Hannover 96 noch erhitzt. Am Hauptbahnhof Gelsenkirchen kam es daher zu unschönen Szenen.

FC Schalke 04 – Hannover 96: Mann schlägt Frau ins Gesicht  

Die Bundespolizei hatte am Hauptbahnhof bei der An – und Abreise der Fans viel zu tun. Vor Spielbeginn gerieten Schalker Fans und Hannoveraner aneinander. Die Parteien schmissen mit Beleidigungen und Dosen um sich. Die Einsatzkräfte mussten eingreifen und die Fußballanhänger voneinander trennen. Währenddessen riss ein unbekannter Täter ein Notausgangsschild von der Decke am Hauptbahnhof. Eine Reinigungskraft fand das Schild später und überreichte es den Bundespolozisten. Videoaufnahmen sollen den Täter nun überführen.

Jetzt kostenlos die wichtigsten News von DER WESTEN auf dein Handy.

WhatsApp Channel Übersicht

Zu einem deutlich schlimmeren Vorfall kam es bei der Abreise. Ein S04-Fan schlug einer jungen Frau der Hannover-Anhänger mit der Rückhand ins Gesicht. Der Freund der 18-Jährigen ging dazwischen und brachte den Angreifer zu Boden. Der mutmaßliche Schläger zog sich dabei eine Platzwunde zu. Medizinisch behandeln lassen wollte sich laut Angaben der Beamten niemand, sodass alle nach der Auseinandersetzung ihre Heimreise wieder antraten.


Noch mehr News:


Später wendete sich der Frust eines Fußball-Fans aus Hannover auch gegen die Einsatzkräfte. Nachdem er die Beamten beleidigte und sich erheblich dagegen wehrte, seine Personalien preiszugeben, kam es plötzlich zu einer Rudelbildung der Fans. Die Bundespolizei musste Verstärkung anfordern, um die Situation zu beruhigen. Nachdem die Identität des 26-Jährigen festgestellt werden konnte, durfte auch er in den Regional-Express in Richtung Heimat einsteigen.