Veröffentlicht inS04

FC Schalke 04: Eil-Entscheid um S04-Schicksal! „Zwangsläufiges Insolvenzverfahren“

In einer Eil-Entscheidung der Politik geht es jetzt um nicht weniger als die Zukunft des FC Schalke 04. Droht der endgültige Kollaps?

u00a9 IMAGO/Team 2

Schalke 04: Die Talfahrt des Traditionsvereins bis in die 2. Liga

Der FC Schalke 04 ist einer der großen Traditionsvereine in Deutschland. In der ewigen Tabelle der Fußball-Bundesliga belegen die Königsblauen Platz sieben. Sieben Mal wurden die „Knappen“ Deutscher Meister, zuletzt 1958.

Der Weg des FC Schalke 04 zeigt steil nach unten. Sportliche Talfahrt und Schuldenberg haben aus dem strahlenden Ruhrpott-Riesen einen Sanierungsfall gemacht. Selbst der Drittliga-Abstieg ist längst ein realistisches Szenario geworden.

Mit dem beschäftigt sich nun die Stadtverwaltung von Gelsenkirchen. Dort wird über das Schicksal des FC Schalke 04 gesprochen. Dabei blickt man den Fakten ins Auge: Die Folgen eines erneuten Abstiegs wären für die Stadt ein schwerer Schlag. Für den Verein aber wäre es wohl das Ende. In einem Eil-Entscheid geht es jetzt um Millionen – und womöglich um die S04-Lizenz. Und es muss ganz schnell gehen.

FC Schalke 04: Stadt stellt klar – Abstieg wäre das Ende

Was, wenn Schalke wirklich nochmal absteigt? Mit dieser Frage hat sich jeder Fan in dieser verkorksten Saison schon einmal auseinandergesetzt. Nun hat es auch die Stadtverwaltung getan. Der „WAZ“ liegt die Beschlussvorlage vor, die auf der Ausschusssitzung am Donnerstag (14.3.) diskutiert wird. Einen Tag, bevor der Klub seine Lizenzunterlagen einreichen muss, wäre ein negativer Ausgang der Entscheidung für Schalke womöglich der Todesstoß.

+++ Ex-Schalke-Star Burgstaller in Skandal verwickelt – jetzt kommt es knüppeldick +++

Stadt und Stadtwerke sind Teil der Stadion-Beteiligungsgesellschaft und gleichzeitig Gläubiger des S04. Insgesamt stecken sie mit 36,5 Millionen Euro im Klub. Nun wird im Hauptausschuss über einen großen Teil davon diskutiert. Eilig soll entschieden werden, ob die Beteiligung an der Stadion-KG verlängert wird. Sie läuft am Jahresende aus. Außerdem soll auf die Kündigungsmöglichkeit Ende 2024 verzichtet werden.

Abstieg mündet in „nahezu zwangsläufiges Insolvenzverfahren“

Passiert das nicht, hat der Verein ein fettes Problem. Die Millionen-Rückzahlung müsste in die Lizenzierungs-Unterlagen einfließen. Und die ist nur einen Tag später fällig. Die jetzt schon wackelige Zweitliga-Lizenz wäre womöglich dahin, der Zwangsabstieg die Folge. Darauf weist die Beschlussvorlage hin. Darin heißt es: „Wenn der FC Schalke 04 tatsächlich absteigen sollte, sprechen die finanziellen Rahmenbedingungen zunächst einmal deutlich gegen die Erteilung einer Lizenz für die Teilnahme am Spielbetrieb der 3. Liga und damit für ein nahezu zwangsläufiges Insolvenzverfahren.“

Jetzt kostenlos die wichtigsten News von DER WESTEN auf dein Handy.

WhatsApp Channel Übersicht

Brutale Worte, die jedem königsblauen Fan einen Schauer über den Rücken jagen. Auch die Stadt sieht ihr Engagement inzwischen klar als „erheblich risikobehaftete Transaktion“. Wahrscheinlich ist dennoch die Verlängerung der Beteiligung. Auch der Ausschuss weiß: Mit einer Insolvenz ist die Kohle weg. Die Gefahr besteht beim sportlichen Abstieg – noch mehr aber, wenn man seine Millionen jetzt zurückfordert.


Mehr aktuelle News:


„Das eingesetzte Kapital würde auch bei einer solchen Entwicklung ganz oder teilweise verloren gehen.“ Ein Kollaps des FC Schalke 04 hätte schließlich auch für Stadt und Stadtverwaltung immense Auswirkungen. Obendrein müsste man das dann ungenutzte Stadion in Schuss halten. Und auch der Stadt Gelsenkirchen geht es schließlich alles andere als gut.

Alle Details zur Beschlussvorlage findest du hier auf WAZ.de.