Relegation | Hertha BSC Berlin – Hamburger SV: Fans staunen – DIESES Tor bringt die Entscheidung

HSV gewinnt Relegations-Hinspiel

HSV gewinnt Relegations-Hinspiel

Eine Bogenlampe ins Glück: Der Hamburger SV ist dank eines Traumtores von Ludovit Reis dem Ziel von der Bundesliga-Rückkehr ein großes Stück näher gekommen. Der Zweitligadritte gewann das Relegations-Hinspiel beim Erstligisten Hertha BSC nicht unverdient mit 1:0 (0:0).

Beschreibung anzeigen

Verlängerung in der Fußball-Bundesliga! Wenige Tage nach dem letzten Spieltag steht nun die Relegation an. Hertha BSC Berlin oder Hamburger SV – wer sichert sich das letzte Ticket im Oberhaus?

Das Duell Hertha BSC Berlin – Hamburger SV wird mit großer Spannung erwartet. Das Hinspiel steigt im Berliner Olympiastadion. Welches Team macht in der Relegation den ersten wichtigen Schritt?

Relegation | Hertha BSC Berlin – Hamburger SV

Trainer Felix Magath will mit Hertha BSC Berlin gegen Hamburger SV den Vollabsturz verhindern. Ob das gelingt? Über die Geschehnisse des Hinspiels halten wir dich hier auf dem Laufenden.

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

------------------------------------

Hertha BSC Berlin – Hamburger SV 0:1 (0:0)

Tore: 0:1 Reis (57')

-----------------------------------

Die Aufstellungen:

Hertha: Christensen – Pekarik, Boyata, Kempf, Plattenhardt – Tousart, Stark – Serdar, Mittelstädt – Wollschläger, Belfodil

Hamburg: Heuer Fernandes – Muheim, Schonlau, Vuskovic, Heyer – Meffert, Rohr, Reis – Kittel, Glatzel, Jatta

---------------------------------

90'+4 Der Schlusspfiff ertönt und prompt erleuchten Pyros den Hamburger Block. Der HSV macht einen kleinen, aber wichtigen Schritt in Richtung Bundesliga. Reis' Flankentreffer ebnet den Weg. Der Hertha droht dagegen der Komplett-Absturz. Das könnte Montag ein bitterer Abend werden.

90' Vier Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.

86' Schonlau treibt den Ball nach vorne, sein Zuspiel ist allerdings zu ungenau und wird abgefangen. Viel Zeit bleibt hier nicht mehr.

78' Mit Verlängerung erwarten uns noch knapp 15 Minuten Spielzeit. Derzeit beackern der HSV und die Hertha das Mittelfeld. Magath hat mehrmals gewechselt. Das ist bisher nicht von Erfolg gekrönt.

69' Der Reis-Treffer hat beide Mannschaften wachgerüttelt. In dieser Phase geht es hin und her. Sehen wir weitere Treffer?

63' Beinahe die direkte Antwort, aber Heuer Fernandes retten mit zwei Paraden. Bei letzterer Aktion grätscht Schonlau eine Flanke aufs eigene Tor. Aber sein Keeper ist da.

57' Tooooooooor für den HSV!

Die Führung für die Gäste! Ein kurioser Treffer bringt den HSV in Front. Muheim schickt Reis auf die linke Außenbahn. Der Mittelfeldspieler setzt zur Flanke an. Die wird allerdings länger und länger, fliegt über Christensen hinweg und schlägt am Innenpfosten ein.

49' Die Anfangsminuten gehören dem HSV. Flanke und Freistoß sind allerdings zu ungefährlich.

46' Die Partie ist wieder freigegeben. Hertha stößt an.

45'+1 Halbzeit in Berlin. Keine Tore zur Pause. In 15 Minuten geht es weiter.

45' ... es bleibt bei der Entscheidung. Belfodil stand bei der Flanke wohl hauchzart im Abseits. Glück für den HSV.

45' Tor für Berlin sind sich alle Heimfans sicher. Aber die Fahne des Assistenten geht hoch. Wieder schaltet sich der VAR ein ...

44' Schlussspurt in der ersten Halbzeit. Passiert noch was?

37' Dem Videobeweis können auch am heutigen Abend nur wenige Fans etwas abgewinnen. Hier einige Reaktionen unmittelbar nach der Entscheidung:

  • „Hä? Kann das jemand nochmal erklären?“
  • „VAR ist wundervoll. Diese Freude. Diese Spannung. Beinahe auf Tatort Niveau. Ist das Oberarmhärchen dran oder nicht? Fußball du schaffst dich selber ab.“
  • „Was für ein Brimborium“
  • „Kannste keinem erzählen.“

35' Einmal mehr nimmt die Überprüfung skurrile Formen an. Osmers wartet zunächst ab, eilt dann aber selbst raus. Auf den Bildern ist zu erkennen: Kempf berührt den Ball mit dem Arm. Weil vorher aber auch ein Hamburger Hand spielte, gibt es Freistoß für die Hertha. Damit herrscht erstmal wieder Ruhe.

32' Kurz darauf die bisher beste Chance: Glatzel zieht am Sechzehner ab, Christensen wehrt mit dem Fuß ab. Es folgt eine Unterbrechung. Der VAR checkt auf ein mögliches Handspiel und Elfmeter.

30' Ein Pfeifkonzert ertönt im Olympiastadion. Tousart räumt Jatta rigoros ab und sieht dafür Gelb. Für den Hamburger geht es nach einer kurzen Behandlung aber wieder weiter.

22' Erster Abschluss der Partie – allerdings aufseiten des HSV. Miro Muheim versucht sich aus der Distanz, zielt aber rechts daneben.

20' Hertha erhöht die Schlagzahl und traut sich nun auch in den Strafraum der Gäste. Gefährliche Chancen springen bisher noch nicht raus.

14' Wir sehen ein ruhiges Abtasten beider Mannschaften. Niemand will hier den ersten Fehler begehen. Felix Magath und Tim Walter schauen sich das Treiben ihrer Spieler zunächst in Ruhe an.

6' Auf der anderen Seite positionieren sich die Fans der Hertha übrigens deutlich: „Windhorst und Gegenbauer raus“ ist in der Kurve zu lesen. Die Stimmung zwischen Verein und Fans bleibt angespannt.

1' Und rein in die Relegation. Die Partie ist freigegeben.

20.24 Uhr: Das Hertha-Stadion ist picke-packe voll – das sieht man auch nicht alle Tage. Die HSV-Fans haben eine Choreo vorbereitet. „Mit Mut und Kampf zu altem Glanz“, ist in der Kurve zu lesen. Zudem wird auch ein bisschen gezündelt.

20.19 Uhr: HSV-Trainer Tim Walter schiebt der Hertha die Favoriten-Rolle zu. Die Berliner hätten starke Vorteile in Puncto Erfahrung.

20.08 Uhr: Ein wichtiges Detail: In diesem Jahr zählt die Auswärtstorregel nicht mehr. Das sollte man im Hinterkopf behalten.

19.49 Uhr: In einer guten Dreiviertelstunde geht es los. Die Spannung steigt.

19.30 Uhr: Die Aufstellungen sind da. Beim HSV rutscht Rohr für Vagnoman rein. Bei der Hertha tauscht Magath auf drei Positionen: Christensen, Stark und Wollschläger starten für Lotka, Ascacibar und Richter.

18.42 Uhr: Für den heutigen Gastgeber ist es nach 2012 die zweite Relegation. Damals unterlag man Fortuna Düsseldorf und stieg ab. Das Rückspiel musste wegen eines Platzsturms minutenlang unterbrochen werden.

18.22 Uhr: Für den HSV ist es die dritte Relegationsteilnahme nach 2014 (gegen Fürth) und 2015 (gegen Karlsruhe). Damals hielt man als Bundesligist jeweils die Klasse.

18.01 Uhr: Es werden jede Menge HSV-Anhänger in Berlin erwartet. Sie wollen das Auswärtsspiel zum Heimspiel machen. Die Ticketvergabe der Berliner hatte im Vorfeld für jede Menge Diskussion im eigenen Fan-Lager gesorgt.

-----------------------------------

Weitere Sport-News:

-----------------------------------

17.37 Uhr: Dass er dabei ausgerechnet auf seine alte Liebe aus Hamburg trifft, sorgt für extra Brisanz. Der HSV stürmte in einem sensationellen Endspurt auf Platz drei in Liga zwei und hofft nach vier Jahren Zweitklassigkeit nun endlich auf den großen Wurf.

17.11 Uhr: Zunächst der Blick auf den Bundesligisten: Hertha BSC stürzte am letzten Spieltag noch auf den Relegationsplatz ab. Die 1:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund besiegelte das Schicksal. Nun muss es Feuerwehrmann Magath in der Relegation richten.

Donnerstag, 19. Mai, 17 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum Hinspiel in der diesjährigen Bundesliga-Relegation. Mit der Hertha und dem HSV treffen zwei Traditionsvereine aufeinander.