Doppelpass (Sport1) mit plötzlicher Änderung in der Sendung – das ist der traurige Grund

Doppelpass: Das ist der Kult-Talk auf Sport1

Doppelpass: Das ist der Kult-Talk auf Sport1

Seit 1995 gehört er fest zum Bundesliga-Wochenende: der Doppelpass.

Beschreibung anzeigen

Über kein Thema wird aktuell gerade so viel berichtet, wie das Aus von Max Eberl bei Borussia Mönchengladbach. Darüber wird auch am Sonntag (30. Januar) im Doppelpass (Sport1) gesprochen.

Dafür hat der Doppelpass (Sport1) eine kurzfristige Änderung für die Sendung vorgenommen.

Doppelpass (Sport1) mit plötzlicher Änderung in der Sendung

Der Rückzug von Max Eberl beschäftigt gerade ganz Fußball-Deutschland. Nach 23 Jahren als Spieler, Nachwuchschef und Sportdirektor hört er bei Borussia Mönchengladbach auf.

----------------------

Das ist der Doppelpass

  • Am 3. September 1995 war der Doppelpass erstmals auf Sendung
  • Von 1995 bis 2004 moderierte Rudi Brückner die Show
  • 2004 übernahm schließlich Jörg Wontorra, der 2015 seinen Abschied bekannt gab
  • 2015 übernahm Thomas Helmer, der vorher mehrere Jahre als Experte gedient hatte
  • Der aktuelle Moderator ist Florian König
  • Jeden Sonntag diskutiert eine Runde aus Experten den Bundesliga-Spieltag
  • Die Experten sind Journalisten, Vereinsvertreter oder auch ehemalige Fußballer

----------------------

Mit Tränen in den Augen saß der 48-Jährige auf dem Podium und nannte gesundheitliche Gründe, die ihn zum Abschied bewogen hätten. „Ich bin erschöpft, müde, habe keine Kraft mehr“, „Ich bin an dem Punkt angelangt, an dem ich sagen muss: Ich muss raus“ und „Ich beende etwas, was mein Leben war“, sind nur einige Aussagen von Eberl auf der Pressekonferenz von Donnerstag.

Mit dabei war auch Rainer Bonhof, der Vizepräsident von Borussia Mönchengladbach, der am Sonntag dann per Liveschalte im Doppelpass auf Sport1 mitdiskutieren wird – allerdings dann nur per Liveschalte, wie der Sender bekanntgab.

Doppelpass (Sport1): Max Eberl wird Thema sein

Neben Bonhof begrüßt Moderator Florian König außerdem die Sport-1-Experten Stefan Effenberg und Alfred Draxler, Eintracht Frankfurts Vorstandssprecher Axel Hellmann, Olaf Schröder (Vorstandsvorsitzender der Sport1 Medien AG und Vorsitzender der Geschäftsführung der Sport1 GmbH), sowie Michael Horeni (Frankfurter Allgemeine Zeitung).

----------------------------------------

Weitere Sport-TV-News:

----------------------------------------

Neben dem Rückzug von Max Eberl wird in der Sendung am Sonntag um 11 Uhr zudem über die Entwicklungen bei Borussia Mönchengladbach und über die Bundesliga gesprochen. Die Themen werden sein: Droht der Liga ein Bedeutungsverlust? Welche Aufgaben müssen die Klubs dringend erledigen in Bezug auf die Bewältigung von Corona, Vermarktung und 50+1 Regel sowie die Führungsfragen zwischen DFL und DFB? (oa)