Veröffentlicht inBVB

Stuttgart – BVB: Fans können Terzic-Entscheidung nicht glauben – „Kann nur ein Traum sein“

Schon vor Spielbeginn der Partie VfB Stuttgart – BVB macht Cheftrainer Edin Terzic die Dortmunder Fans sprachlos.

© IMAGO/Uwe Kraft

Edin Terzic: Das ist die Karriere des BVB-Trainers

Edin Terzic ist Cheftrainer des BVB und vom Verein gar nicht mehr wegzudenken. Wir stellen dir seine Karriere vor.

Vor einigen Wochen fand das Spiel bereits in der Bundesliga statt und nun ist Borussia Dortmund auf Revanche aus. Im Achtelfinale des DFB-Pokals ist der BVB zu Gast beim VfB Stuttgart (6. Dezember, 20.45 Uhr).

Schon vor Spielbeginn sorgt eine Entscheidung von Cheftrainer Edin Terzic für Aufsehen. Es geht nämlich um die Startaufstellung des BVB gegen Stuttgart. Die Dortmund-Fans können es nicht fassen.

Stuttgart – BVB: Terzic-Entscheidung sorgt für Aufsehen

In der laufenden Saison kommt Youssoufa Moukoko im BVB-Trikot auf 254 Spielminuten – bei nur zwölf Einsätzen. Viel zu wenig für das Juwel der Dortmunder. Immerhin konnte er dabei zwei Tore erzielen. In den zwölf Spielen war Moukoko lediglich bei einer Partie in der Startelf – beim 1:0 gegen die TSG Hoffenheim in der 2. Runde des DFB-Pokals. Nun darf sich das Top-Talent auf den nächsten Startelf-Einsatz freuen. Beim Achtelfinal-Spiel in Stuttgart darf der 19-Jährige von Beginn an ran.


Auch interessant: Stuttgart – Borussia Dortmund: Pokal-Klatsche? Diese Fehler darf der BVB auf keinen Fall wiederholen


Sonst immer bekommt „Mouki“ lediglich Kurzeinsätze, darf in den Schlussphasen der Bundesliga- und Champions-League-Spiele spielen. Jetzt aber darf er sich in der Startelf beweisen. Zur Freude vieler BVB-Fans: „Mouki in der Startelf. Das kann nur ein Traum sein“, „Dass Moukoko spielt, finde ich top“ und „Moukoko startet? Was? Ernsthaft? Ist das wirklich wahr?“, heißt es in den sozialen Netzwerken von Dortmunder Anhängern, die es nicht glauben können.

Die Startaufstellungen

Doch Moukoko ist beim BVB nicht die einzige Änderung im Vergleich zum 1:1-Unentschieden am vergangenen Wochenende gegen Bayer Leverkusen. Salih Özcan und Karim Adeyemi stehen für Julian Brandt und Marco Reus in der Startelf gegen Stuttgart. Dafür sitzen die Stars gemeinsam mit Niclas Füllkrug, der für Moukoko weichen muss, allesamt auf der Bank.


Mehr News für dich:


Die Aufstellungen der beiden Teams:

VfB Stuttgart: Nübel – Vagnoman, Anton, Zagadou, Mittelstädt – Karazor, Stiller, Millot, Führich – Undav, Guirassy

Borussia Dortmund: Kobel – Wolf, Hummels, Schlotterbeck, Ryerson – Özcan, Can – Adeyemi, Sabitzer, Bynoe-Gittens – Moukoko.