Peinliches Fehlpass-Video: FC Barcelona feiert Ousmane Dembélé auf Twitter – und das geht völlig nach hinten los

Ousmane Dembélé kommt beim FC Barcelona einfach nicht an.
Ousmane Dembélé kommt beim FC Barcelona einfach nicht an.
Foto: imago/ZUMA Press

Barcelona. Was hat sich die Social-Media-Abteilung des FC Barcelona dabei gedacht?!

Über seinen offiziellen Twitter-Kanal postete der spanische Tabellenführer ein kurzes Video von Ousmane Dembélé und feierte ihn damit – dabei sieht der Ex-BVB-Spieler darin gar nicht gut aus.

Die Szene stammt aus dem katalanischen Supercup-Finale am Mittwoch, das der FCB mit einer B-Elf gegen Stadtrivalen Espanyol Barcelona 4:2 nach Elfmeterschießen gewann.

Ousmane Dembélé spielt bloß einen Fehlpass

Bereits in der 9. Spielminute wird Dembélé an der Seitenlinie angespielt, zieht an einem Gegenspieler vorbei und… spielt einen Fehlpass.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Borussia Dortmund: Deutliche Worte von Marcel Schmelzer - Kapitän kritisiert Einstellung der Spieler gegen Salzburg

Traumtore in Leipzig - RB muss nach Sieg dennoch zittern

• Top-News des Tages:

Mann attackiert Edeka wegen Streits um Essener Tafel - so reagiert der Supermarkt

Mann will Mädchen (16) in Dortmund vom Gehweg zerren - mit dieser Reaktion hat er bestimmt nicht gerechnet

-------------------------------------

In den Kommentaren unter dem Video wird Dembélé mit Häme und Spott überzogen. Seine Ablösesumme von über 100 Millionen Euro wird immer wieder erwähnt, außerdem posten viele Nutzer die peinliche Vorstellung des Franzosen bei seiner Vorstellung in Barcelona darunter.

>> Ousmane Dembélé sorgt wieder für Ärger

Ob Barcas Twitter-Abteilung den kleinen Lupfer über den Fuß von Gegenspieler Oscar Melendo so toll fand oder sich einfach nur freut, dass Dembélé mal wieder in der Startelf der Katalanen steht, wird nicht erklärt.

Auch ein halbes Jahr nach seinem skandalbehafteten Wechsel ist Dembélé noch nicht wirklich beim FC Barcelona angekommen. Auch wegen einer langwierigen Muskelverletzung hat der 20-Jährige bislang erst ein einziges Spiel über 90 Minuten für den katalanischen Vorzeige-Klub bestritten. Stattdessen sorgt er vor allem mit seinem Privatleben negativ für Aufsehen.

 
 

EURE FAVORITEN