Dortmund

Arzt von Mario Götze verrät, woran der BVB-Star wirklich erkrankt war

Für Mario Götze war das Jahr 2017 sehr turbulent.
Für Mario Götze war das Jahr 2017 sehr turbulent.
Foto: imago/Chai v.d. Laage

Dortmund. Die Krankheit von Mario Götze warf bei den Fans von Borussia Dortmund vor einem Jahr große Rätsel auf.

Der BVB-Star hatte wegen einer Stoffwechselerkrankung fast die komplette Rückrunde der Saison 2016/17 gefehlt. Sofort kursierten Gerüchte, wonach Mario Götze an Depressionen leide und seine Karriere vor dem endgültigen Aus stehe.

Arzt von Mario Götze räumt mit Gerüchten auf

Damit räumte sein Arzt nun auf. „Ich habe viel gelesen, jeder hatte eine andere Meinung und eine andere Diagnose. Aber keine war der Wahrheit nah“, sagt Dr. Thierry Murrisch in der DAZN-Doku „Being Götze“.

Der behandelnde Arzt weiter: „Mario Götze merkte, dass er immer schlechter wird, obwohl er mehr tut. Er fing an zu zweifeln. Dieser Zweifel ist aber keine Depression. Mario war nie beim Psychiater.“

--------------------

Mehr zum Thema:

Borussia Dortmund: Ex-Scout Sven Mislintat lockt nächstes Juwel zum FC Arsenal

FC Barcelona beobachtet BVB-Juwel Youssoufa Moukoko

Top-News:

Borussia Dortmund: Familie braucht Hilfe – rührende Aktion für verstorbenen BVB-Fan (✝4)

Matija Nastasic verlängert beim FC Schalke 04 – und sein Vertrag enthält jetzt diese satte Ausstiegsklausel

--------------------

Mario Götze: „Habe mich selbst überfordert“

Stattdessen diagnostizierte Murrisch bei Götze eben eine Stoffwechselkrankheit. „Wenn der Körper an eine Grenze kommt, dann reguliert er sich selbst“, erklärt Murrisch: „Wenn Sie zu viel trainieren mit zu wenig Regenerationszeiten, dann versucht der Körper Schäden zu vermeiden, indem er die Systeme herunterfährt, die nicht gebraucht werden. Ein Schutzmechanismus des Körpers.“

+++ BVB-Star Mario Götze tritt gegen Peter Stöger nach – mit diesen deutlichen Worten +++

Götze selbst musste sich eingestehen: „Ich habe mich selbst körperlich überfordert. Ich wollte immer mehr machen als die anderen.“

Daraufhin wurde er aus dem Trainingsbetrieb genommen. Er brauchte eine Menge Ruhe und verschiedene Medikamente, die die Systeme im Körper wieder hochfahren sollten.

+++ Wirbel um Michael Schumacher: Sohn Mick löst Rätsel auf +++

Mario Götze und seine Rückkehr

Im vergangenen Sommer dann die erfreuliche Nachricht: Götze kann an der Saisonvorbereitung teilnehmen. Zum Saisonauftakt gegen den VfL Wolfsburg stand er schon wieder in der Startelf. Beim 3:0-Erfolg bereitete er das 1:0 durch Christian Pulisic vor.

+++ Tippspiel zur WM 2018 mit Hammer-Preisen: Hier kannst du Traumreisen und Geldpreise absahnen +++

In der zurückliegenden Saison absolvierte Götze für den BVB 32 Pflichtspiele, in denen er an neun Treffern beteiligt war (2 Tore, 7 Vorlagen). Für eine WM-Nominierung reichte es in diesem Jahr nicht.

 
 

EURE FAVORITEN