Dortmund

Borussia Dortmund: Schock für den BVB! Reus fliegt nicht nach London

Marco Reus wird das Spiel Borussia Dortmund gegen Tottenham in der Champions-League wohl verpassen.
Marco Reus wird das Spiel Borussia Dortmund gegen Tottenham in der Champions-League wohl verpassen.
Foto: firo

Dortmund. Bis vor Kurzem war die Hoffnung noch da, dass Marco Reus Borussia Dortmund bei der herausfordernden Aufgabe in London unterstützen kann.

Doch jetzt scheint klar zu sein: Der Kapitän des BVB kann beim Champions-League-Achtelfinale gegen Tottenham Hotspur nicht dabei sein. Das berichtet der „Kicker“. Dem Bericht zufolge fliegt Marco Reus am Dienstag nicht mit dem BVB nach London.

+++ Tottenham – Borussia Dortmund LIVE: Hier alle Infos +++

Der BVB-Kapitän hatte sich beim DFB-Pokalspiel gegen Werder Bremen verletzt und hat seitdem mit muskulären Problemen zu kämpfen. Marco Reus musste in der Halbzeit des Spiels, das der BVB am Ende im Elfmeterschießen verlor, ausgewechselt werden. Mit seiner letzten Amtshandlung hatte er unmittelbar vor dem Pausenpfiff mit einem traumhaften Freistoßtor das 1:1 für den BVB erzielt.

---------------------------------------------

Mehr Themen:

Borussia Dortmund: DAS steckt hinter der kryptischen Anzeige der BVB-Fans gegen Hoffenheim

Borussia Dortmund: Meldung über mögliche Gündogan-Rückkehr sorgt für Verwirrung

Borussia Dortmund: Mario Götze stark wie lange nicht! Jürgen Klopp verrät, was der BVB-Star heute besser kann als je zuvor

---------------------------------------------

Marco Reus reist nicht nach London, Akanji wieder im Training

Nach dem Spiel war zunächst unklar, wie lange Dortmund auf Marco Reus verzichten muss. Am Freitag erklärte BVB-Sportdirektor Michael Zorc: „Marco hat im letzten Spiel eine Muskelverletzung erlitten und wird gegen Hoffenheim nicht spielen können. Er fällt aus. Ob er gegen Tottenham spielen kann, werden wir nächste Woche entscheiden.“

Sein Fehlen gegen Hoffenheim machte sich bemerkbar: Trotz einer zwischenzeitlichen 3:0-Führung konnte Hoffenheim am Ende einen Punkt mit nach Hause nehmen, das Spiel endete 3:3.

+++ Borussia Dortmund verliert gegen Hoffenheim den Faden: DAS war der Knackpunkt des Spiels +++

Anders als von Reus gibt es von Manuel Akanji gute Neuigkeiten: Der Abwehrchef, der unter Hüftproblemen litt, konnte am Sonntag erstmals wieder eine komplette Trainingseinheit mit den Reservisten absolvieren. Ein Einsatz gegen Tottenham Hotspur kommt aber wohl noch zu früh. Zum letzten Mal stand der 23-Jährige im Dezember gegen Fortuna Düsseldorf auf dem Platz. Mehr dazu kannst du hier nachlesen>>>

 
 

EURE FAVORITEN