Veröffentlicht inBVB

BVB – Darmstadt: Nach Zwischenfall – Fanhilfe erhebt schwere Vorwürfe gegen die Polizei

Nach BVB gegen Darmstadt kam es zu einer Fan-Attacke. Die Fanhilfe widerspricht der Polizei allerdings massiv und erhebt Vorwürfe.

Nach BVB - Darmstadt werden Vorwürfe gegen die Polizei laut.
u00a9 IMAGO/Noah Wedel

Das sind die Rekordspieler des BVB

Der BVB hat in seiner langen Vereinsgeschichte zahlreiche Erfolge gefeiert. Einige Spieler sind bei den Dortmundern zu Vereinslegenden geworden. Wir zeigen dir die Rekordspieler des BVB.

Was passierte auf einem Parkplatz des Westfalenstadions nach der Partie zwischen dem BVB und Darmstadt wirklich? Noch am Wochenende des Spiels hatte die Polizei über gewaltsame Übergriffe und Verletzungen von zwei Beamten durch Darmstadt-Fans informiert (DER WESTEN berichtete).

Von den Vorwürfen zeigt sich nun allerdings die Fanhilfe der Lilien äußerst irritiert. Sie veröffentlicht ihre eigene Sichtweise auf die Vorkomnisse nach BVB – Darmstadt. Die weicht von der polizeilichen Darstellung deutlich ab.

BVB – Darmstadt: Polizei hat „versagt“

Einig ist man sich, dass es zu einer Auseinandersetzung der beiden Fanlager kam. Laut Fanhilfe der Gäste, sei eine Gruppe Heimfans unbemerkt auf Gästebusparkplatz gelangt und habe dort die Darmstädter Zuschauer attackiert. Bei dem Versuch, die unschönen Szenen zu dokumentieren, „versagte die Dortmunder Polizei in ihrem Bericht leider genauso, wie dabei sie zu verhindern“, so der deutliche Vorwurf.

+++ Jadon Sancho muss schlucken – Entscheidung um BVB-Star gefallen +++

Eine Trennung beider Parteien durch die Einsatzkräfte habe es, wie im Polizei-Bericht beschrieben, nicht gegeben. Statt die BVB-Chaoten zu verfolgen, hätten sich die polizeilichen Maßnahmen gegen die Darmstadt-Fans gerichtet, die sich nach eigener Auskunft „schnell zurückzogen“.

Die Beamten seien überfordert gewesen und hätten durch lautstarke Beleidigungen und hektische wie sich widersprechende Kommandos auf sich aufmerksam gemacht. So sei es auch dazu gekommen, dass die eigentlich beruhigte Szenerie nochmals eskalierte.

Stadion-Besucher stundenlang aufgehalten

Einige Fans und Mitarbeiter des Vereins hätten beruhigend eingegriffen und ihre Vereinsgenossen nach und nach überzeugt, in die Busse zu steigen. „Gerade als dieser Vorgang kurz vor dem endgültigen Abschluss stand, begannen die Einsatzkräfte ohne Vorwarnung unter Einsatz des Einsatzmehrzweckstocks oder der bloßen Hände voraus zu stürmen und zuerst die Schlichter tätlich anzugehen“, heißt es von Seiten der Fanhilfe.

In der Folge seien die Busse umzingelt worden – allerdings nicht erfolgreich. Die Konsequenz: Einige der Dortmunder Anhänger kehrten dem Bericht zufolge zurück und mischten die Szenerie nochmals auf.


Noch mehr von uns liest du hier:


Es sei eine unübersichtliche Lage entstanden. „Leider ist uns nicht bekannt, wann und wo genau im diesem Verlauf die genannten Polizeikräfte verletzt worden sein sollen“, schreibt die Fanhilfe. Die Suche nach den Tatverdächtigen sei willkürlich und unkoordiniert gewesen, weshalb ein halbes Dutzend Busse erst über drei Stunden nach Abpfiff den Parkplatz verlassen konnte.

BVB – Darmstadt: Aufruf an die Fans

Zudem ruft die Fanhilfe dazu auf, ihr aussagekräftige Videoaufnahmen vom Geschehen zukommen zu lassen. Man wünsche allen Menschen, die sich bei dem Vorfall verletzt hatten, eine schnelle Genesung. Denn auch auf Darmstädter Seite gab es wohl Verletzte.