Dortmund

BVB-Wunderkind Moukoko (14) bricht sein Schweigen und verrät: Bei diesem Verein möchte ich zukünftig spielen

Youssoufa Moukoko hat mit dem BVB noch Großes vor!
Youssoufa Moukoko hat mit dem BVB noch Großes vor!
Foto: imago/foto2press

Dortmund. Er ist die Sturmhoffnung in der Jugendabteilung bei Borussia Dortmund: Youssoufa Moukoko. Der 14-Jährige ballerte vergangene Saison die U17-Bundesliga auseinander, erzielte 40 Hütten. Obwohl der Stürmer teils drei Jahre jünger ist als seine Gegenspieler, ist er drauf und dran diese Marke zu brechen.

In der aktuellen Spielzeit steht er bei 22 Toren - nach 12 Spieltagen wohlgemerkt. Gegenüber der „Sport Bild“ bricht die Nachwuchstalent nun sein Schweigen. Denn bisher hatte sich Moukoko auffällig bedeckt gehalten.

+++ Bundesliga-Hammer: Montagsspiele sollen abgeschafft werden! +++

BVB-Talent Moukoko möchte Weltfußballer werden

Dort verrät er sein Ziele als Profi: „Wenn ich ehrlich bin ist es mein Ziel, Profi in Dortmund zu werden, mit der Borussia die Champions League zu holen und den Ballon d’Or zu gewinnen.“

Trotz seiner hohen Ziele war er anfangs ehrfürchtig gegenüber seinem neuen Verein Borussia Dortmund. „Die Phase war krass, von St. Pauli nach Dortmund zu kommen. Bei so einem großen Verein – für einen jungen Spieler war das ein Riesen-Schritt“, erklärt er.

Seinem Coach Peter Wazinski hat er nach eigener Aussage viel zu verdanken. „In der U 15 hatten wir einen Trainer, der hat uns nicht nur gelobt. Der wusste, wir können noch mehr. Vielleicht war ich da noch ein bisschen faul“, verrät Moukoko

------------------------------------

• Mehr zum Thema:

Irre Quote! BVB-Wunderkind Moukoko (13) schon wieder mit Hattrick

Borussia Dortmund: „Ich wechsel zu Bayern“ - Wechsel-Verwirrung um BVB-Supertalent

• Top-News des Tages:

Harter Brocken droht in der EM-Quali: Auf diese Gegner könnte Deutschland treffen

Bundesliga-Hammer: Montagsspiele sollen abgeschafft werden!

-------------------------------------

Wechsel-Verwirrung um BVB-Supertalent: „Ich wechsel zu Bayern“

Zuletzt hatte ein knappes Statement in Moukokos Instagram-Story für Verwirrung gesorgt. Dort schrieb er: „Ich wechsel zu Bayern.“ Der Irrtum konnte nach kurzer Zeit jedoch aufgelöst werden. Ein Hacker-Angriff soll für den Post verantwortlich gewesen sein.

Der BVB-Stürmer dementierte darauf: „Immer noch schwarz-gelb und hungrig.“

+++ VIDEO: Youssoufa Moukoko mit Traumtor für Borussia Dortmund im Halbfinale um deutsche Meisterschaft +++

Zweifel am Alter von Youssoufa Moukoko

Zuletzt hatte es immer wieder Zweifel am Alter Moukokos gegeben. Seine physische Statur sowie seine Größe sind für einen 13-Jährigen außergewöhnlich, doch dementsprechende Tests des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und des BVB bestätigten sein Alter

Der gebürtige Kameruner hat sein Torriecher auch schon in der deutschen U16-Nationalmannschaft bewiesen. Nach seinem Debüt am 11. September 2017 schnürte er gegen Österreich einen Doppelpack und netzte auch gegen die Jungendauswahl Belgiens. Insgesamt kommt Moukoko also im Dress der Nationalmannschaft auf drei Tore in nur vier Partien. (mb)

 
 

EURE FAVORITEN