Dortmund

Borussia Dortmund: Darf Roman Bürki nochmal ins Tor? Terzic mit klaren Worten – „Kann nicht immer fair sein“

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Seit 1974 trägt der BVB seine Heimspiele im Westfalenstadion aus. Wir haben 5 Fakten gesammelt, die du über das BVB-Stadion noch nicht weißt.

Beschreibung anzeigen

Dortmund. Nicht nur auf dem Trainerstuhl gab es bei Borussia Dortmund im Laufe dieser Saison eine Neubesetzung. Unter dem aktuellen Coach Edin Terzic stand Marwin Hitz seit dem 19. Spieltag in jeder Partie zwischen den Pfosten.

Ursprünglich sollte er nur den verletzten Roman Bürki ersetzen, der seit Sommer 2015 Stammkeeper bei Borussia Dortmund ist. Doch selbst als die etatmäßige Nummer Eins wieder fit war, ließ Terzic Ersatzmann Hitz im Tor. Nun hat sich der Trainer zu den Bürkis Einsatzchancen in der Restsaison geäußert.

BVB-Trainer Terzic über Roman Bürki: „Kann nicht immer fair sein“

Roman Bürki war in Medien und Fankreisen nie unumstritten. Neben Glanzauftritten wie gegen Slavia Prag in der Champions League leistete sich der Schweizer auch immer mal wieder grobe Fehler. Die Sache ist nur: Auch Hitz, der 2018 ablösefrei von Augsburg als Backup-Keeper nach Dortmund kam, macht nicht immer einen souveränen Eindruck.

„Es ist natürlich keine einfache Situation für Roman“, sagte Terzic am Freitag und betonte, mehrfach mit dem Keeper gesprochen zu haben. „Ich versuche immer, die Dinge zu erklären. Ich versuche, offen und ehrlich zu sein.“

Aber der Trainer gibt auch zu bedenken: „Ich kann nicht immer fair sein, wenn ich mit 25 Erwachsenen jeden Tag arbeite und mich am Spieltag für 11 entscheiden muss.“

Terzic sieht bei Bürki Verbesserungs-Potential

Wird Bürkis Leistung von Terzic als unausreichend empfunden? „Wir haben ihm einen klaren Weg aufgezeigt, wo wir fordern, dass er sich verbessern soll“, so die deutlichen Worte des Trainers. Dafür gebe Bürki in jedem Training Vollgas.

----------------------

Mehr BVB-News:

Borussia Dortmund: Heiß gehandeltes Abwehrtalent gibt BVB einen Korb

Borussia Dortmund: ManCity legt Probleme gnadenlos offen – diese Baustellen müssen BVB-Bosse dringend anpacken

Borussia Dortmund: Knall um einstigen BVB-Trainer – kommt es zu einer irren Rückkehr?

-------------------

Man sei froh beim BVB, mit Bürki „so eine gute Option“ neben Marwin Hitz im Kader zu haben. Eine Aussage über die mögliche Spielzeit Bürkis in dieser Saison will Terzic nicht geben – stattdessen verweist er auf die Corona-Fälle bei Hertha BSC und erklärte, dass man nie wisse, wann mal ein Spielerausfall kompensiert werden müsste.

Damit ist zumindest einmal mehr deutlich geworden, dass Roman Bürki unter Edin Terzic nur Ersatzmann ist. Die Verträge von Bürki und Hitz laufen beide bis 2023.

Neuer Keeper im Sommer

Die Torwart-Frage beim BVB wird schon länger diskutiert. Immer wieder werden Spekulationen um neue Keeper für Dortmund angeheizt. Jüngsten Berichten zufolge soll die Suche nach einem neuen Stammtorhüter für die kommende Saison bei den BVB-Chefs höchste Priorität haben. (at)