Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Abgang wohl unausweichlich! Traum von BVB-Profi zerbricht in alle Einzelteile

Borussia Dortmund muss sich im Sommer wohl von einem Spieler trennen. Dessen Traum zerplatzt offenbar endgültig.

Bei Borussia Dortmund bahnt sich ein Abgang an.
u00a9 IMAGO/RHR-Foto

Borussia Dortmund: 5 Spieler, die viel zu früh verkauft wurden

Die Verantwortlichen beim BVB schaffen es immer wieder junge talentierte Spieler an Land zu ziehen. Doch manchmal traute Borussia Dortmund auch seiner eigenen Spürnase nicht. Hier sind fünf Talente, die der BVB zu früh ziehen ließ – und es heute bitter bereut.

Noch vor wenigen Wochen schien es so, als habe er es endlich nach oben geschafft. Am 2. Februar konnte kaum jemand bei Borussia Dortmund jubeln – außer Ole Pohlmann (hier mehr zu ihm lesen). Gerade hatte der BVB beim 0:0 in Heidenheim eine enttäuschende Leistung abgeliefert.

Dennoch hatte Pohlmann ein Grinsen im Gesicht, denn er hatte endlich sein Bundesliga-Debüt geben dürfen. Doch zu mehr wird es bei Borussia Dortmund wohl nicht reichen. Sein Traum droht zu platzen.

Borussia Dortmund: Pohlmann brilliert – in Liga 3

Seit mittlerweile zweieinhalb Jahren steht Pohlmann nun schon beim BVB unter Vertrag. Vornehmlich kommt er in der dritten Liga zum Einsatz. Und dort brilliert er fast wöchentlich. Am vergangenen Samstag legte er beim 5:2-Sieg gegen Verl gleich drei Treffer auf.


Auch spannend: Schlechte Kunde vor CL-Kracher – BVB droht Horror-Szenario


In der U23 ist man heilfroh, Pohlmann als Leistungsträger zu haben. „Ole ist herausragend. Er ist in diesem Jahr der Unterschiedsspieler für uns“, lobte Trainer Jan Zimmermann seinen Schützling anschließend beim „Kicker“. Pohlmann schielt jedoch auf mehr – und das dürfte bei Borussia Dortmund nicht zu erreichen sein.

Profi ohne Chance

Im vergangenen Sommer unterschrieb Pohlmann in Dortmund einen Profi-Vertrag, doch die Aussichten, sich ganz oben durchzusetzen, sind gering. Trotz seines Debüts in Heidenheim hat er einen schweren Stand. Das liegt nicht zuletzt auch an einem Überangebot von Spielern auf seiner Position.

Marco Reus, Julian Brandt und Marcel Sabitzer heißen seine namhaften Konkurrenten im zentralen Mittelfeld. Laut „Kicker“ besitze Pohlmann aktuell schlicht keine Perspektive im Profikader. Doch ewig in Liga 3 will er auch nicht bleiben.

Borussia Dortmund: Abgang im Sommer?

Und so heißt es in dem Bericht des Fachmagazins, dass Pohlmann für Dortmund II im Sommer kaum zu halten sei – obwohl er einen Vertrag bis 2025 besitzt. Stattdessen könnte ihn der BVB für ein bisschen Geld noch verkaufen.


Noch mehr Neuigkeiten gibt es hier:


Ob er bis dahin vielleicht doch noch den ein oder anderen Einsatz bei den Profis sammeln kann, bleibt abzuwarten. Schließlich erwartet man bei Borussia Dortmund auch Felix Nmecha nach Verletzung zurück. Dann hätte Pohlmann gleich vier Stars vor der Nase.