Borussia Dortmund feiert Lukasz Piszczek für diese Aktion – „Macht uns sehr stolz“

Lukasz Piszczek eröffnet seine eigene Fußballakademie in seiner Heimatstadt Goczalkowice-Zdroj in Polen.
Lukasz Piszczek eröffnet seine eigene Fußballakademie in seiner Heimatstadt Goczalkowice-Zdroj in Polen.
Foto: dpa

Goczalkowice-Zdroj. Seit fast neun Jahren spielt Lukasz Piszczek bereits für Borussia Dortmund. Seine Fußballkarriere begann aber in seiner Heimatstadt bei LKS Goczalkowice-Zdroj in Polen.

„Ich bin hier aufgewachsen. Hier habe ich mich zu dem entwickelt, der ich heute bin. Daher wollte ich der Region etwas zurückgeben“, erklärt der 33-jährige Fußballer von Borussia Dortmund nun.

Und das hat er auch getan: Denn der Pole hat eine eigene Einrichtung gegründet, die den Nachwuchs in seinem Heimatland gemeinsam mit Borussia Dortmund fördern soll. Das berichtet der „Kicker“.

Borussia Dortmund: Hilfe für Lukasz Piszczeks Nachwuchs-Projekt

In der „BVB-Akademie Lukasz Piszczek“ sollen Kinder und Jugendliche aus Polen trainieren – unter den bestmöglichen Bedingungen.

Bei der Vorstellung der weiteren Entwicklungsschritte der Akademie war auch BVB-Marketingvorstand Carsten Cramer in Goczalkowice-Zdroj vor Ort. Er sagte: „Lukasz ist kein Mensch großer Worte, sondern großer Taten, eine außergewöhnliche Persönlichkeit.“

Und weiter: „Dass er eine Idee, die er vor drei Jahren genauso angekündigt hat, zu 100 Prozent umgesetzt hat, macht uns als BVB sehr stolz. Denn für unseren Klub ist die Ausbildung junger Talente ein wichtiger Faktor für den derzeitigen Erfolg.“

------------------------------------------------

Mehr News von Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund: Schnappt der BVB den Bayern dieses Talent vor der Nase weg?

Borussia Dortmund: Bleibt Marco Reus beim BVB? Diese Zorc-Aussage ist eindeutig

Borussia Dortmund: Bayern-Boss Uli Hoeneß sendet knallharte Kampfansage Richtung BVB

------------------------------------------------

BVB-Akademie: Fertigstellung im Sommer 2019

Auch Lukasz Piszczek ist stolz auf sein Herzensprojekt, in das er sehr viel Arbeit und Leidenschaft gesteckt habe. „Ich denke, das hat sich gelohnt“, so der Ex-Nationalspieler.

Die Akademie umfasst laut „Kicker“ drei Naturrasenplätze mit zwei Tribünen, Umkleidekabinen, einen Reha- und Wellnessbereich sowie Besprechungsräumlichkeiten.

Im Sommer soll die Einrichtung fertiggestellt werden, im August bereits die ersten Kurse stattfinden.

Lukasz Piszczek gegen Bayern wieder fit?

Piszczeks eigene Stiftung hat sich vor drei Jahren dazu entschlossen, eine solche Akademie „nach den modernsten europäischen Standards zu errichten. Hier sollen in den nächsten Jahren talentierte Jugendliche und Kinder des polnischen Fußballs trainieren“, erklärte der BVB-Spieler Ende 2018.

Bei Borussia Dortmund fiel Piszczek in den letzten Wochen wegen einer Fußverletzung aus. Diese Woche will er wieder ins Training einsteigen (mehr dazu hier).

Ob er nach der Länderspielpause gegen den VfL Wolfsburg auf dem Platz stehen kann, ist noch unklar. Spätestens zum Bundesliga-Topsiel gegen den FC Bayern München will der Verteidiger Trainer Lucien Favre aber wieder zur Verfügung stehen. (cs)

 
 

EURE FAVORITEN