Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Klublegende prophezeit Düsteres – „Das ist nicht gut“

Diese Worte machen Borussia Dortmund Sorgen. Eine Klublegende ahnt bereits Schlimmes für die Rückrunde. Hier mehr erfahren.

© IMAGO/ Eibner / Thomas Bielefeld

Borussia Dortmund: Die fünf teuersten Abgänge der Vereinsgeschichte

Die Fans des BVB haben schon viele Spieler kommen und gehen sehen. Wir zeigen euch in diesem Video die fünf teuersten Rekord-Transfers der Vereinsgeschichte.

Das sind mal schlechte Aussichten. Bei Borussia Dortmund weiß man in der Winterpause nicht so wirklich wohin mit sich. Das enttäuschende Abschneiden in der Bundesliga schwebt über allem. Jeder ist sich bewusst, dass einiges an Arbeit wartet.

Für viele Stars von Borussia Dortmund sollte die Weltmeisterschaft zunächst eine Ablenkung sein. Doch für viele wurde sie zum Albtraum. Früh sind sie zurück in Dortmund und haben nun zwei Päckchen zu tragen. Für eine BVB-Legende ein schwerwiegendes Problem.

Borussia Dortmund: Viele WM-Fahrer wieder da

Allen voran das deutsche Quintett um Niklas Süle, Nico Schlotterbeck, Karim Adeyemi, Julian Brandt und Youssoufa Moukoko dürfte nach dem frühen Ausscheiden in Katar mit ordentlich Wut im Bauch zurückgekehrt sein. Die hohen WM-Hoffnungen wurden meilenweit verfehlt.

Ähnlich geht es auch den Belgiern Thomas Meunier und Thorgan Hazard. Zudem lief die WM für Gio Reyna mit nur 52 Einsatzminuten ebenfalls nicht wie gewünscht. Statt ausgeruht und mit längerer Weihnachtspause müssen sie noch in dieser Woche wieder bei Borussia Dortmund auf dem Trainingsgelände stehen.

Dede hat bittere Vorahnung

Ein Umstand, der BVB-Legende Dede Schlechtes erahnen lässt. „Die Spieler kommen mit Frust und Enttäuschung nach Hause, das ist nicht gut“, erklärt der einstige Linksverteidiger gegenüber den „Ruhr Nachrichten„.

„Mit einer erfolgreichen WM hätten sie deutlich mehr Selbstvertrauen und Motivation mitgebracht“, meint Dede. Der Brasilianer, der rund 13 Jahre für Borussia Dortmund kickte, befürchtet, dass sich die Enttäuschung durch die Vorbereitung ziehen könnte.

Borussia Dortmund muss korrigieren

Dabei ist für Verdruss bei den Schwarzgelben eigentlich gar kein Platz. Nach dem enttäuschenden ersten Teil der Hinrunde steht man nur auf Platz sechs – viel zu wenig für die eigenen Ansprüche. Trotz hochkarätiger Neuzugänge bringt das Team keine Konstanz aufs Spielfeld.


Weitere Neuigkeiten:


Von Dortmunds WM-Fahrern sind lediglich Gregor Kobel (Schweiz), Jude Bellingham (England) und Raphael Guerreiro (Portugal) vertreten. Sie kriegen von der geknickten Stimmung in der Heimat vorerst nichts mit.