Borussia Dortmund: Moukoko-Zukunft immer noch ungeklärt – das sagt Trainer Terzic

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Einige Spieler reiften bei Borussia Dortmund zu Top-Stars. Wir zeigen dir, welche Juwele beim BVB zu Spitzenspielern wurden.

Beschreibung anzeigen

Der Vertrag von Youssoufa Moukoko läuft im Sommer 2023 aus. Noch macht er keine Anstalten sein Arbeitspapier bei Borussia Dortmund zu verlängern.

Ein ablösefreier Abgang von Youssoufa Moukoko wäre für Borussia Dortmund ein herber Verlust – das will man beim BVB unbedingt vermeiden. Eine schnelle Entscheidung ist nicht in Sicht.

Borussia Dortmund: DAS sagt Terzic über Moukoko

Angesprochen auf die Vertragssituation von Youssoufa Moukoko erklärte Terzic: „Ich bin weder technischer Direktor noch Sportdirektor – ich bin jetzt Trainer.“ Vertragsangelegenheiten zählen jetzt nicht mehr zu seinem Aufgabenbereich.

Aus Trainersicht sagt er: „Es freut mich sehr, dass Youssoufa einer unserer Spieler ist. Ich bin sehr überzeugt von seinen Qualitäten, die er in den letzten Jahren immer wieder bei uns gezeigt hat. Wir sind uns alle einig, dass er noch lange nicht fertig ist in seiner Entwicklung.“

Terzic betont, dass man gerne Moukoko in seiner Entwicklung weiter begleiten würde. „Das wäre sehr schön, das wäre wünschenswert. Allerdings ist das gerade nicht mein Thema“, so Terzic. Geht es also nach dem Coach, verlängert „Mouki“ seinen Vertrag beim BVB.

+++ Borussia Dortmund: Tuchel scharf auf Ex-BVB-Star – kommt es zum großen Wiedersehen? +++

Er wolle ihn jetzt aber erst einmal „leistungstechnisch an sein Maximum zu bringen.“ Moukoko wirke sehr fit und sehr glücklich. „Wir hoffen, dass er jetzt nochmal richtig zünden kann und sich mit Toren belohnen“, so Terzic.

------------------------------------------------

Mehr News zu Borussia Dortmund:

------------------------------------------------

Borussia Dortmund: Angebot liegt vor – Moukoko zögert

Moukoko kam in der vergangenen Spielzeit unter Trainer Marco Rose kaum zum Zug und wurde durch mehrere Verletzungen zurückgeworfen. Deshalb soll er zunächst einmal abwarten, wie sich seine Situation beim BVB entwickelt. Ein Vertragsangebot soll laut Medienberichten schon auf dem Tisch liegen.

+++ Borussia Dortmund: Barça startet nächsten Anlauf – lässt der BVB IHN ziehen? +++

Interessant dürfte für Moukoko auch sein, welchen Stürmer der BVB in den kommenden Tagen verpflichtet. Nach dem bitteren Ausfall von Sebastien Haller sucht Dortmund nach einem Ersatz.