Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Versteckte Botschaft an Rose? Fans rätseln über Moukoko-Posting

Marco Rose: Das ist die Karriere des neuen BVB-Trainers

Erfolgscoach Marco Rose und Borussia Dortmund sind sich einig. Der 44-Jährige wird Cheftrainer des BVB. Doch wie gelang ihm der Weg zum Profi-Trainer? Wir stellen euch seine Karriere vor.

Seit Youssoufa Moukoko bei Borussia Dortmund unter Vertrag steht, kannte seine Karriere nur einen Weg: steil nach oben. Doch spätestens seit seinem Profi-Debüt ist das Mega-Juwel im harten Alltagsgeschäft angekommen.

Immer wieder warfen ihn Verletzungen zurück. Unter Marco Rose fand Moukoko bei Borussia Dortmund in dieser Saison keinen wirklichen Anschluss. Jetzt diskutieren die Fans des BVB ein Video, dass der Stürmer postete. Handelt es sich um eine versteckte Nachricht an den Trainer?

Borussia Dortmund: Moukoko kommt beim BVB nicht zum Zug

Sieben Einsätze, 104 Spielminuten und nur eine Vorlage – die Bilanz Moukokos in seinem zweiten Bundesligajahr bei den Schwarzgelben liest sich mager. Zur Wahrheit gehört zwar auch, dass er bereits zwei Verletzungspausen hinter sich hat, doch oft bringt ihn Rose schlicht sehr spät oder gar nicht.

Eine Situation, die neu für das Talent ist. Schließlich machte Moukoko in den Jugendmannschaften keiner etwas vor. Rekord um Rekord brach der 17-Jährige, spielte dabei stets gegen deutlich ältere Gegner. Doch aktuell wirkt die Situation festgefahren.

Borussia Dortmund: Pikante Textzeile von Moukoko

Das führte zuletzt bereits dazu, dass Moukokos Berater öffentlich über die BVB-Zukunft seines Schützlings nachdachte. In diesem Zusammenhang sorgt nun auch ein Video für Aufsehen, welches der BVB-Profi bereits vor geraumer Zeit auf TikTok postete, aber erst jetzt von der breiten Masse entdeckt wurde.

+++ Erling Haaland: Alles wieder auf null? Dieser BVB-Alptraum könnte nun doch wahr werden +++

In diesem sind einige Bilder aus dem Wintertest der U23 gegen Alemania Aachen zu sehen, bei dem Moukoko ein Tor schoss. Das Video ist musikalisch mit dem Lied „Juste une danse“ von Fally Ipupa unterlegt. Und aus diesem zitiert Moukoko ausgerechnet die Zeile „Donne moi juste une chance.“ Zu Deutsch: „Gib mir nur eine Chance.“

Borussia Dortmund: Moukoko-Kritik an Rose?

Schon einige Zeit vor den Aussagen seines Beraters eine versteckte Botschaft an Rose, ihn bei den Profis öfter einzusetzen? So interpretieren es zumindest einige Fans. Vielfach wurde das Video auch bei Twitter geteilt. „Spielzeit unter Rose ist absolut frech“, stellt sich ein User beispielsweise auf Moukokos Seite. „Mann, was machen wir nur mit Moukoko?“, fragt ein anderer.

————————————

Weitere Neuigkeiten über Borussia Dortmund:

————————————

Allerdings verweisen viele auch darauf, dass Moukoko gemeint haben könnte, dass man nur eine Chance braucht, um ein Tor zu erzielen. Das würde auch die Brücke zum Aachen-Spiel schlagen. Was der BVB-Profi letztlich wirklich mit dem Video sagen wollte, wird sein Geheimnis bleiben. (mh)