Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Zitterpartie vorbei! Klub bestätigt Abgang

Jetzt herrscht endlich Klarheit: Borussia Dortmund hat wohl den ersten Sommertransfer in trockene Tücher gebracht.

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund: Die fünf teuersten Abgänge der Vereinsgeschichte

Die Fans des BVB haben schon viele Spieler kommen und gehen sehen. Wir zeigen euch in diesem Video die fünf teuersten Rekord-Transfers der Vereinsgeschichte.

Gerüchte gibt es schon länger, jetzt ist der Transfer wohl in trockenen Tüchern: Laut einem Medienbericht hat Borussia Dortmund die Verpflichtung von Ramy Bensebaini eingetütet.

Der Linksverteidiger von Borussia Mönchengladbach wechselt im Sommer ablösefrei zu Borussia Dortmund und wird dort die Lücke auf der linken Abwehrseite füllen. Eine Bestätigung des BVB steht noch aus.

Borussia Dortmund: Bensebaini-Verpflichtung wohl fix

Schon seit Monaten wird Ramy Bensebaini mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht, jetzt steht der Wechsel wohl endlich vor dem Abschluss. Laut einem Bericht von „Sky“ hat der Linksverteidiger einen langfristigen Vertrag beim BVB unterschrieben. Sportdirektor Sebastian Kehl habe den Transfer inzwischen eingetütet.

Am Donnerstag (13. April) bestätigte nun auch Gladbachs Sportdirektor Roland Virkus den Abgang. „Dass sie ihre auslaufenden Verträge nicht verlängern werden, ist schade, weil uns beide in den zurückliegenden vier Jahren sportlich viel gegeben haben“, sagte er über Bensebaini und Marcus Thuram. Eine offizielle Bestätigung über die Verpflichtung seitens der Dortmunder steht aber noch aus.

+++ Borussia Dortmund: Trainer-Job weg – Großkreutz kickt künftig HIER +++

Bensebainis Vertrag bei Borussia Mönchengladbach läuft am Saisonende aus. Versuche, das auslaufende Arbeitspapier zu verlängern, scheiterten. Jetzt ist klar: Den 27-Jährigen zieht es zum Ligakonkurrenten Borussia Dortmund.

Ramy Bensebaini
Ramy Bensebaini kickt in der nächsten Saison für Borussia Dortmund. Foto: IMAGO / Revierfoto

Der Algerier wechselte 2019 von Stade Rennes in die Bundesliga zu Borussia Mönchengladbach. Innerhalb kürzester Zeit entwickelte er sich dort zum Leistungsträger. Bensebaini überzeugt mit seiner Physis, seinem Offensivdrang und seiner Torgefahr. In der laufenden Saison erzielte er in 24 Partien bereits sechs Tore.

So könnte der BVB künftig spielen

Künftig wird er wohl die linke Abwehrseite bei Borussia Dortmund bekleiden. Die Zukunft von Raphael Guerreiro, dessen Vertrag 2024 ausläuft, ist noch offen. Eigentlich sah vieles nach einem Abgang aus, doch zuletzt überzeugte er im zentralen Mittelfeld. Winterneuzugang Julian Ryerson, der zuletzt auf der linken Seite aushalf, könnte auf die Rechtsverteidigerposition zurückkehren. Thomas Meunier steht ebenso wie Felix Passlack vor einem Abgang.


Mehr News:


In Zukunft könnte der BVB also so planen: Links hinten mit Bensebaini, rechts hinten mit Wolf oder Ryerson. Youngster Tom Rothe, Raphael Guerreiro und Mateu Morey wären Back-ups. Hinzukommen könnte Talent Ivan Fresnada, auf den der BVB schon länger ein Auge geworfen hat.