Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Klare Ansage! Kehl kündigt Transfers an

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Einige Spieler reiften bei Borussia Dortmund zu Top-Stars. Wir zeigen dir, welche Juwele beim BVB zu Spitzenspielern wurden.

Bei Borussia Dortmund ist die Enttäuschung über das bittere Aus in der Europa League noch nicht verflogen, doch jetzt richtet sich der Blick schon nach vorne. Die Verantwortlichen sind gefordert, den Kader punktuell zu verbessern.

Sebastian Kehl, Leiter der Lizenzspielerabteilung und ab Sommer Sportdirektor bei Borussia Dortmund, kündigt vor dem Spiel gegen den FC Augsburg Transfers an. Eine Enttäuschung wie in dieser Saison soll verhindert werden.

Borussia Dortmund: Kehl will Kader im Sommer verändern

Die Saison von Borussia Dortmund wird geprägt von schwankenden Leistungen. Gerade in den Pokal-Wettbewerben enttäuschte der BVB in den entscheidenden Spielen. „Grundsätzlich brauchen wir einfach eine stärke Verlässlichkeit und eine größere Konstanz“, erklärte Sebastian Kehl bei DAZN.

Diese soll im Sommer auch durch Neuzugänge verbessert werden. Mit Niklas Süle hat der BVB den ersten Transfer bereits eingetütet. Es sollen aber noch weitere folgen.

„Wenn‘s nicht gut läuft, muss man sich darüber Gedanken machen, was man verbessern kann. Und wir werden darüber Gedanken machen müssen, was können wir im Sommer verändern, an welchen Stellschrauben können wir drehen, was fehlt uns im Team aktuell – sowohl an Qualität, vielleicht aber auch an Eigenschaften“, kündigte Kehl an.

Die finanzielle Situation sei aufgrund von Corona immer noch nicht berauschend, aber man wolle Lösungen finden.

———————————-

Mehr News zu Borussia Dortmund:

———————————-

Borussia Dortmund: Kehl will dem Kader Dinge „hinzufügen“

„Wir versuchen unser bestmögliches, die Mannschaft in diesem Sommer zu verändern und an ein paar Dingen aktiv zu arbeiten, die uns glaub ich jetzt fehlen, die wir gerne auch hinzufügen wollen“, so Kehl

Die bitteren Pleiten in den Pokal-Wettbewerben sollen sich 2022/2023 nicht wiederholen „Wir wollen das, was wir in diesem Jahr verpasst haben, wieder aufholen“, erklärte Kehl.

Namen kommentierte Kehl wie gewohnt nicht. Der BVB wird allerdings mit Spielern wie Karim Adeyemi, Noussair Mazraoui, Nico Schlotterbeck oder Jeremie Frimpong (Hier mehr dazu!) in Verbindung gebracht. (fs)