Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Wildert der BVB bei der Bundesligakonkurrenz? ER wird gehandelt

Unbenannt.png
Wildert der BVB bei der Bundesligakonkurrenz? ER wird gehandelt. Foto: Imago Images

Was macht Borussia Dortmund in diesem Sommer auf dem Transfermarkt? Während die aktuelle Saison dem Ende entgegengeht, laufen im Hintergrund bereits die Planungen für die kommende. Welche Spieler gehen, welche bleiben beim BVB?

Immer wieder wird über einen Wechsel von Jadon Sancho spekuliert. Zuletzt soll Chelsea großes Interesse am Engländer gezeigt haben. Umso verständlicher, dass sich der BVB auch Gedanken über potenzielle Nachfolger macht. Dabei steht nun auch ein Spieler aus der Bundesliga im Fokus.

Borussia Dortmund: Wildert der BVB bei der Bundesligakonkurrenz? ER wird gehandelt

Wie Fußballtransfers aus Frankreich erfahren haben soll, beschäftigt sich der BVB auch mit Moussa Diaby von Bayer Leverkusen.

In dieser Saison ist der 21-Jährige absoluter Stammspieler und kommt in 42 Pflichtspielen auf zehn Tore und 15 Vorlagen. Diaby, der 2019 von Paris St. Germain zur Werkself wechselte, wäre also eine gute Alternative, falls Sancho wirklich den BVB verlässt.

Allerdings gibt es auch Punkte, die gegen einen Wechsel sprechen würden. Bayer hatte damals rund 15 Millionen Euro für den Transfer bezahlt. Da Diaby noch bis 2025 bei Leverkusen unter Vertrag steht, dürfte ein Transfer für den BVB besonders kostspielig werden. Auch bei möglichen Sancho-Einnahmen würde der BVB auf die Ausgaben zu Coronazeiten achten.

Außerdem dürfte ein Wechsel aus Leverkusen nach Dortmund aus einem weiteren Grund schwierig werden. Bayer-Geschäftsführer Fernando Carro hatte im vergangenen Sommer gegenüber der „Sport Bild“ erklärt: „Wir müssen es schaffen, keinen Spieler mehr unfreiwillig an Vereine wie Borussia Dortmund zu verlieren.“ Damals bezog er sich auf Julian Brandt, der 2019 zu den Schwarzgelben wechselte.

—————-

Mehr aktuelle BVB-Nachrichten:

—————-

Allerdings: Der BVB kann mit etwas locken, das Bayer bieten kann – der Champions League. Dortmund gelang die Qualifikation am vergangenen Spieltag. Bayer verpasste diese. Die Werkself spielt im kommenden Jahr nur in der Europa League.

Ebenfalls soll der BVB ein Auge auf Youssouf Fofana von AS Monaco geworfen haben, so „Fußballtransfers.de“ weiter. Dieser ist allerdings im zentralen Mittelfeld zuhause und somit keine wirkliche Alternative für Jadon Sancho.