Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Preise steigen! Fans müssen tiefer in die Tasche greifen

Auf die Fans von Borussia Dortmund wartet zum Start des neuen Jahres eine böse Überraschung im Signal Iduna Park.

© IMAGO / Chai v.d. Laage

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Seit 1974 trägt der BVB seine Heimspiele im Westfalenstadion aus. Wir haben 5 Fakten gesammelt, die du über das BVB-Stadion noch nicht weißt.

Am Sonntag (22. Januar) zieht es wieder tausende BVB-Fans in den Signal Iduna Park. Das erste Pflichtspiel des neuen Jahres steht an, Borussia Dortmund empfängt den FC Augsburg vor heimischem Publikum.

Beim Bierstand werden sich die BVB-Fans am Sonntag vermutlich erst einmal verwundert die Augen reiben. In der Winterpause hat Borussia Dortmund die Preise im Stadion angezogen. Künftig müssen die Zuschauer tiefer in die Tasche greifen.

Borussia Dortmund hebt Preise an

Bratwurst und Bier – das gehört für die meisten Fans bei einem Stadionbesuch zum Standardprogramm. Im Signal Iduna Park zahlen die Zuschauer dafür künftig mehr als sie gewohnt waren. Borussia Dortmund hat in der Winterpause die Preise für Getränke und Speisen erhöht.

Die klassische Stadionwurst kostet künftig 50 Cent mehr. Statt drei Euro zahlen die Fans in Dortmund künftig 3,50 Euro. Der Bierpreis steigt um etwas mehr als vier Prozent. Ein Stadionbier kostet im neuen Jahr 4,90 Euro statt zuvor 4,70 Euro. Cola, Fanta und Co. bekommt man ab sofort für 4,60 Euro. Von der Preiserhöhung ausgenommen ist Wasser.

Die Preiserhöhungen haben wie in so vielen Bereichen mit den gestiegen Kosten zu tun. „Aufgrund von deutlich gestiegenen Personal-, Rohstoff- und Beschaffungspreisen wurde eine Preisanpassung bei Speisen und Getränken im Signal Iduna Park nötig“, teilte Borussia Dortmund mit.

Neuheit im Signal Iduna Park

Aber die Fans von Borussia Dortmund können sich am ersten Spieltag des neuen Jahres auch auf eine Neuheit freuen. Im Signal Iduna Park gibt es beim Spiel gegen den FC Augsburg neben der Currywurst auch eine vegane Variante des Klassikers.


Mehr News:


„Als Alternative zur herkömmlichen und allseits beliebten Stadionbratwurst nutzen Borussia Dortmund und sein Premium Partner Rügenwalder Mühle den „Veganuary“ – den Aktionsmonat für die vegane Ernährung – und das erste Bundesligaheimspiel in diesem Jahr gegen den FC Augsburg dazu, um den Fans und Stadionbesucher*innen an einem mobilen Verkaufsstand auf der Ebene Nord-West 2 einen weiteren Genussmoment abseits des Rasens zu bieten“, heißt es in einer Pressemitteilung des BVB.