Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: War’s das? Trennung steht im Raum

Muss bei Borussia Dortmund ein Spieler gehen? Mittlerweile deutet vieles auf eine Trennung im kommenden Sommer hin.

Borussia Dortmund: Mats Hummels klatscht mit Sebastien Haller ab.
u00a9 IMAGO/Jan Huebner

Borussia Dortmund: 5 Spieler, die viel zu früh verkauft wurden

Die Verantwortlichen beim BVB schaffen es immer wieder junge talentierte Spieler an Land zu ziehen. Doch manchmal traute Borussia Dortmund auch seiner eigenen Spürnase nicht. Hier sind fünf Talente, die der BVB zu früh ziehen ließ – und es heute bitter bereut.

Diese Saison wird er so schnell wie möglich vergessen wollen. Sebastien Haller kassiert bei Borussia Dortmund einen Rückschlag nach dem anderen. Aktuell fehlt er mal wieder verletzungsbedingt. Ob er in dieser Saison nochmal zum Einsatz kommt? Fraglich.

+++ Bittere Gewissheit um Moukoko? Befürchtungen drohen wahr zu werden +++

Es könnte sogar sein, dass er nie wieder das schwarz-gelbe Trikot trägt. Die Gerüchte verdichten sich, dass es das für Haller bei Borussia Dortmund gewesen sein könnte. Gibt es im Sommer den Wechsel?

Borussia Dortmund: Märchen abrupt beendet

Es sah nach dem perfekten Märchen aus. In nur einem halben Jahr hatte Haller 2022 den Krebs besiegt, stand völlig unerwartet in der Rückrunde 22/23 schon wieder für den BVB auf dem Platz. Und dabei performte er richtig gut. Auch seinen Toren war es zu verdanken, dass die Dortmunder eine irre Aufholjagd hinlegten und beinahe noch Meister wurden – aber eben nur beinahe.

+++ Unfairer Nachteil für BVB? PSG lacht sich ins Fäustchen +++

Im letzten Saisonspiel verschoss Haller gegen Mainz einen Elfmeter. Hätte er getroffen, hätte das die Schale bedeutet. Der erste Rückschlag für Haller, der nach der anschließenden Sommerpause in ein Leistungsloch fiel. Als Konsequenz verlor er seinen Stammplatz an Neuzugang Niclas Füllkrug.

Der Gewinn des Afrika-Cups nährte die Hoffnungen, dass es wieder aufwärtsgehen würde. Stattdessen kehrte der Stürmer allerdings verletzt nach Dortmund zurück. Erst Ende März kehrte er zurück – nur um sich wieder zu verletzen.

Gerüchte um Trennung

Gegen Gladbach machte wieder das Sprunggelenk Probleme. Mindestens zwei bis drei Wochen fällt er definitiv aus. Allerdings ist derzeit überhaupt nicht klar, ob er in dieser Saison überhaupt noch mal zum Einsatz kommt. Erst am Wochenende des Leverkusen-Spiels soll es eine genaue Diagnose geben.

Laut „Bild“ soll Haller wegen seiner Verletzungsanfälligkeit, aber auch wegen seiner mageren Ausbeute (nur ein Tor in der Champions League und zwei im DFB-Pokal) zu den Verkaufskandidaten im Sommer gehören.


Weitere Nachrichten liest du hier:


Dabei hatte ihn Borussia Dortmund erst vor zwei Jahren für eine Rekordsumme von 31 Millionen Euro verpflichtet. Nun könnte die gemeinsame Zeit schon wieder enden.