Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Transfer-Hammer? BVB-Star angeblich über Wechsel einig

Laut einem Medienbericht ist sich ein BVB-Star mit einem Verein über einen Wechsel einig. Geht der Transfer über die Bühne?

© IMAGO/Eibner

Borussia Dortmund: 5 Spieler, die viel zu früh verkauft wurden

Die Verantwortlichen beim BVB schaffen es immer wieder junge talentierte Spieler an Land zu ziehen. Doch manchmal traute Borussia Dortmund auch seiner eigenen Spürnase nicht. Hier sind fünf Talente, die der BVB zu früh ziehen ließ – und es heute bitter bereut.

Erst in über einem Monat öffnet das Transferfenster wieder, doch schon jetzt sprießen die Gerüchte wie Unkraut aus dem Boden. Um einen Star von Borussia Dortmund könnte es in den kommenden Wochen richtig heiß werden. Ein überraschender Abgang könnte bevorstehen.

Galatasaray Istanbul hat nämlich offenbar sein Werben um Salih Özcan bemüht. Es soll Berichten zufolge erste Gespräche, ja sogar eine Einigung zwischen dem BVB-Star und dem türkischen Top-Klub geben. Nur Borussia Dortmund müsse noch seine Zustimmung geben, heißt es.

Borussia Dortmund: Özcan mit Galatasaray einig?

Erst vor wenigen Tagen berichtete das türkische Portal „TRT Spor“, dass Galatasaray Istanbul Salih Özcan zum Transferziel Nummer eins ausgerufen habe. Im Sommer war „Gala“ mit einem Angebot noch gescheitert, nun soll der Champions-League-Teilnehmer im Winter einen erneuten Anlauf bei Özcan wagen.

+++ Borussia Dortmund: Reißt der Geduldsfaden? Terzic nimmt sich Adeyemi vor +++

Das Portal „Fanatik“ geht nun sogar noch einen Schritt weiter: Einem Bericht zufolge sollen sich der türkische Nationalspieler und Galatasaray Istanbul bereits grundsätzlich geeinigt haben. Lediglich die Zustimmung von Borussia Dortmund stehe. Das Abschneiden in der Champions League-Gruppenphase entscheide über das Transfer-Budget – und auch ein möglicher Verkauf von Innenverteidiger Victor Nelsson, der im Übrigen schon einmal ein Thema beim BVB war, sei ein Faktor.

Özcan geriet bei Borussia Dortmund im Sommer durch die Verpflichtungen von Marcel Sabitzer und Felix Nmecha ins Hintertreffen. Zuletzt konnte sich der 25-Jährige aber seinen Stammplatz zurückerkämpfen, stand in wichtigen Spielen wie in der Champions League gegen Newcastle United oder in der Bundesliga gegen den FC Bayern München von Beginn an auf dem Platz.

Lässt der BVB Özcan ziehen?

Erst Anfang November nach dem DFB-Pokal-Spiel gegen Hoffenheim betonte Trainer Edin Terzic: „Wir wissen, dass wir jeden einzelnen Spieler brauchen. Salih hatte eine schwierige Zeit am Anfang, aber wir wussten um seine Wichtigkeit innerhalb der Mannschaft und das hat er heute auf außergewöhnliche Art und Weise bewiesen.“


Das könnte dich auch interessieren:


BVB-Trainer Terzic wird Özcan wohl nur sehr ungerne ziehen lassen. Letztlich hängt es wohl auch von der Höhe des Angebots von Galatasaray Istanbul ab. Özcans Vertrag bei Borussia Dortmund läuft noch bis 2026. Der BVB hält also alle Fäden in der Hand.