Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Irres Gerücht! Soll Roman Bürki demnächst tatsächlich HIER auflaufen?

Borussia Dortmund: Irres Gerücht! Soll Roman Bürki demnächst tatsächlich HIER auflaufen?

© IMAGO / Kirchner-Media

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Einige Spieler reiften bei Borussia Dortmund zu Top-Stars. Wir zeigen dir, welche Juwele beim BVB zu Spitzenspielern wurden.

Er ist der teuerste Ladenhüter, den Borussia Dortmund derzeit hat: Roman Bürki ist ausrangiert, kassiert aber weiter das volle Gehalt. In dieser Saison war der Torhüter bislang nur dritte Wahl und kein einziges Mal im Spieltags-Kader des BVB.

Deshalb arbeitet Borussia Dortmund seit Monaten an einer Lösung. Renommierte Vereine aus europäischen Top-Ligen waren im Sommer an dem Keeper interessiert. Doch die Verhandlungen scheiterten.

Borussia Dortmund: Irres Gerücht um Roman Bürki

Nun kursiert ein Gerücht, bei dem jeder BVB-Fan vermutlich verwundert die Stirn runzeln wird. Denn wie das aserbaidschanische Online-Portal „sportinfo.az“ berichtet, soll Bürki doch tatsächlich von Borussia Dortmund bei Qarabag Agdam angeboten worden sein.

Bei Borussia Dortmund hat Roman Bürki keine Chance. Wechselt er schon in diesem Winter?
Bei Borussia Dortmund hat Roman Bürki keine Chance. Wechselt er schon in diesem Winter?
Foto: IMAGO / Kirchner-Media

In der heimischen Liga hat der unangefochtene Tabellenführer auf der Position zwischen den Pfosten dringenden Handlungsbedarf, da die beiden Torhüter Emil Balayev und Shahrudin Mahammadaliyev derzeit verletzt ausfallen.

+++ Borussia Dortmund: Legende weiter vereinslos – Karriereende in Sicht? „Muss an alles denken“ +++

Anders als bei den Schwarz-Gelben würde Bürki mit großer Sicherheit spielen. Der aserbaidschanische Klub strebt offenbar eine Leihe bis Saisonende an, um die Ziele in der Premyer Ligasi und in der Conference League zu erreichen.

Bürki nach Aserbaidschan?

Während Qarabag in der Liga souverän mit sieben Punkten Vorsprung an der Spitze steht, kommt es im Februar in der K.o.-Runde der Conference League zum Duell gegen Olympique Marseille.

Der BVB würde dem Schweizer, der hinter Gregor Kobel und Marwin Hitz nur noch die Nummer drei ist, sicherlich keine Steine in den Weg legen und hoffen, dass man dann einen Topverdiener weniger im Kader hat.

———————————-

Weitere Neuigkeiten zu Borussia Dortmund:

———————————-

BVB-Trainer Marco Rose äußerte sich jüngst zur Situation von Bürki: „Ich wünsche ihm, und das habe ich ihm gesagt, dass er wieder die Rolle bekommt, für die er geschaffen ist. Dass er sportlich wieder einen Weg für sich findet, wo er im Tor stehen und das machen kann, was er am liebsten macht, wo er erfolgreich ist. Weil ich finde, dass er sich das verdient hat.“ Ob es am Ende dann tatsächlich in Aserbaidschan sein wird? (oa)