Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Entscheidung um Füllkrug gefallen! Bitterer Rückschlag für BVB-Star

Um Niclas Füllkrug von Borussia Dortmund ist eine Entscheidung gefallen. Für ihn ist es ein bitterer Rückschlag.

u00a9 IMAGO/Eibner

Das sind die Rekordspieler des BVB

Der BVB hat in seiner langen Vereinsgeschichte zahlreiche Erfolge gefeiert. Einige Spieler sind bei den Dortmundern zu Vereinslegenden geworden. Wir zeigen dir die Rekordspieler des BVB.

Wenn die Europameisterschaft in wenigen Tagen beginnt, werden bei der deutschen Nationalmannschaft lediglich zwei Stars von Borussia Dortmund dabei sein: Niclas Füllkrug und Nico Schlotterbeck. Weitere BVB-Profis hat Bundestrainer Julian Nagelsmann nicht nominiert.

Um Niclas Füllkrug ist jetzt eine Entscheidung gefallen. Nagelsmann hat gegen den Stürmer von Borussia Dortmund und sich stattdessen für einen anderen Angreifer entschieden.

Borussia Dortmund: Entscheidung um Füllkrug gefallen

Wer wird beim DFB-Team bei der Europameisterschaft im Sturmzentrum eingesetzt? Einige Kandidaten kamen dafür infrage: Mit Kai Havertz (FC Arsenal), Niclas Füllkrug (Borussia Dortmund), Deniz Undav (VfB Stuttgart) und Maximilian Beier (TSG Hoffenheim) hätte Julian Nagelsmann gleich vier starke Stürmer, die allesamt unterschiedliche Profile für diese Position mitbringen.


Auch interessant: Borussia Dortmund: Bahnt sich ein Terzic-Beben an? Doch das ist noch nicht alles


Der Bundestrainer hat also die Qual der Wahl. Vor dem letzten Test gegen Griechenland (7. Juni, 20.45 Uhr) hat er sich auf einen Akteur festgelegt. Havertz wird bei der EM in der Startelf stehen, während Füllkrug und Co. auf der Bank Platz nehmen müssen.

„Beide kennen ihre Rolle“, sagt Nagelsmann über Havertz und Füllkrug. „Die Gespräche haben stattgefunden. Wenn Kai performed, hat er die Nase vorn“, so der Bundestrainer und fügte anschließend hinzu: „Aber auch Niclas Füllkrug wird seine Einsatzzeiten bekommen.“

Bitterer Rückschlag für Füllkrug

Somit wird der Stürmer von Borussia Dortmund bei den EM-Partien erst mal nur zuschauen müssen. Eine Rolle, die er beim BVB gar nicht gewohnt war. Unter Cheftrainer Edin Terzic war er in der abgelaufenen Saison stets in der Startelf gesetzt, erzielte in 43 Pflichtspielen 15 Tore und bereitete zehn weitere Treffer vor.


Mehr Nachrichten für dich:


Die Qualitäten von Füllkrug sind bei Nagelsmann bekannt. Beim 0:0 gegen die Ukraine hätte er dem DFB-Team durchaus helfen können. „Fülle hätte uns mit seiner Wucht gutgetan, mit seiner Kopfballstärke“, so der Coach. „Wir haben aber den Anspruch, den Gegner nicht nur per Kopfball zu bezwingen.“