Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Endlich herrscht Klarheit! SO geht es mit diesem BVB-Juwel weiter

Lange Zeit wurde diskutiert, wie es mit einem Nachwuchsspieler weitergeht. Nun herrscht endlich Gewissheit und Planungssicherheit.

u00a9 IMAGO/Beautiful Sports

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Einige Spieler reiften bei Borussia Dortmund zu Top-Stars. Wir zeigen dir, welche Juwele beim BVB zu Spitzenspielern wurden.

Die Profis von Borussia Dortmund starten erst am 02. Juli mit dem Trainingsauftakt in die neue Saison. Die U19 vom BVB hat bereits am Mittwoch (28. Juni) die neue Spielzeit begonnen. Das Team von Mike Tullberg hat sich im Vergleich zum vergangenen Jahr etwas geändert. Doch ein Spieler ist nach wie vor dabei: Julian Rijkhoff.

In den vergangenen Wochen gab es immer wieder große Diskussionen um die Zukunft von Rijkhoff. Bleibt er in der U19? Wird er schon jetzt in die Profis hochgezogen? Oder verlässt er Borussia Dortmund sogar komplett? Diese Fragen dürften nun beantwortet sein. Vorerst soll der Niederländer im Nachwuchsbereich bleiben.

Borussia Dortmund: Rijkhoff bleibt bei der U19

Rijkhoff ist zweifelsohne eines der größten Talente, das der Nachwuchsbereich des BVB derzeit zu bieten hat. Der Niederländer überzeugt seit Jahren mit seiner Torgefährlichkeit und seiner Technik. In der vergangenen U19-Saison erzielte er in 32 Pflichtspielen 32 Tore -eine unfassbare Statistik, die der 18-Jährige vorweisen konnte.

Aufgrund seiner Leistungen und seines Könnens rechneten viele damit, dass der Angreifer schon zur kommenden Saison zum Profikader des BVB stößt. Hinter Haller und Moukoko könnte der junge Angreifer die ersten Schritte im Profifußball gehen. Jedoch würden hinter den beiden Top-Stürmern seine Einsätze wahrscheinlich zu kurz kommen.

++ Youssoufa Moukoko: Bericht sorgt für Aufregung – lässt der BVB das Juwel etwa ziehen? ++

Somit entschieden die Verantwortlichen gemeinsam mit dem Spieler und seiner Familie, dass Rijkhoff noch ein weiteres Jahr Teil der U19 bleiben wird. Sein Weg soll erstmal weiter über die U19 führen, um sich noch mehr zu entwickeln und für die erste Mannschaft anzubieten. Gemeinsam mit den beiden Sturmkollegen Alex Niziolek (rückt aus der U17 hoch) und Paris Brunner (gewann den Goldenen Schuh bei der U17-EM) wird Rijkhoff also wieder in der U19 für gefährliche Offensivaktionen sorgen.

Langfristig in erster Elf eingeplant

Während Rijkhoff und seine Familie den Schritt in die erste Mannschaft bevorzugt haben, wollten die BVB-Bosse, dass der Niederländer noch ein Jahr unter Mike Tullberg im Nachwuchsbereich reifen kann. Diese Absicht ändert jedoch nichts daran, dass Rijkhoff langfristig für die erste Mannschaft und sogar für die erste Elf eingeplant sein soll. Das berichten mehrere Medien. Demnach möchten die Verantwortlichen den Druck von dem 18-Jährigen nehmen, indem man ihn noch ein Jahr in der U19 lässt.


Mehr News:


Erst Anfang des Jahres hat Rijkhoff seinen Vertrag langfristig verlängert. Die genaue Laufzeit des neuen Arbeitspapiers ist nicht bekannt. Er spüre das Vertrauen der Verantwortlichen und wolle nun weiter an seinem Traum arbeiten, „irgendwann für Borussia Dortmunds Profis spielen zu dürfen“, sagte er damals im Rahmen der Verlängerung. Dieser Traum wird wohl wahr werden – nur wahrscheinlich erst im nächsten Jahr.