Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Ex-Star erzielt wohl Einigung – doch es gibt einen Haken

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Einige Spieler reiften bei Borussia Dortmund zu Top-Stars. Wir zeigen dir, welche Juwele beim BVB zu Spitzenspielern wurden.

Nach vielen Monaten scheint Ousmane Dembélé, Ex-Star von Borussia Dortmund, endlich eine Einigung erzielt zu haben.

Der Flügelflitzer ist aktuell vereinslos und soll sich mit dem FC Barcelona über einen neuen Vertrag geeinigt haben. Allerdings gibt es für den ehemaligen Spieler von Borussia Dortmund noch ein Problem.

Borussia Dortmund: Ex-Star erzielt wohl Einigung

Es schien schon fast so, als hätte sich Dembélé bei den Vertragsverhandlungen mit den Katalanen verpokert. Zu hoch waren die Gehaltsforderungen des Franzosen, mit dem sich Barca bereits seit dem Winter über einen neuen Vertrag in Gesprächen befindet.

—————————–

Das ist Ousmane Dembélé:

  • Geboren am 15.05.1997 in Vernon/Frankreich
  • Wechsel 2016 zu Borussia Dortmund
  • In 50 Spielen gelangen ihm dort 32 Torbeteiligungen
  • Ein Jahr später Wechsel zum FC Barcelona für 125 Millionen Euro
  • Seitdem mit vielen Verletzungen zu kämpfen

—————————

Doch jetzt scheinen sich Dembéle und der FC Barcelona auf eine Vertragsverlängerung geeinigt zu haben, wie die spanische Zeitung „Mundo Deportive“ berichtet.

+++ Erling Haaland: Ex-BVB-Star verteilt Seitenhieb – „Sage die Worte nicht gerne“ +++

Ex-BVB-Profi Dembélé bleibt beim FC Barcelona

Dem Bericht nach stehe einzig noch die endgültige Zustimmung der sportlichen Führung von Barca im Weg. Sollte Dembélé dann grünes Licht bekommen, kann er einen Vertrag bis 2024 unterschreiben. Dabei nimmt der Flügelspieler im Vergleich zu seinem Ende Juni ausgelaufenen Arbeitspapier eine 40-prozentige Gehaltsreduzierung in Kauf.

+++ Ex-BVB-Coach Klopp enthüllt schrecklichen Karriere-Moment – „Wenige getroffen, die Glück hatten“ +++

Allerdings gibt es noch ein Problem für Dembélé. Barca hofft nach wie vor darauf, Leeds United-Star Raphinha zu verpflichten. Der 25-jährige Brasilianer ist ebenfalls auf dem offensiven Flügel beheimatet. Leeds soll demnach 60 Millionen Euro fordern. Neben den Katalanen sollen auch der FC Chelsea interessiert sein.

————————————————-

Mehr News zum BVB

Borussia Dortmund: Niemand wusste davon! Youssoufa Moukoko verrät emotionale Rückkehr

Borussia Dortmund: Neue Sorgen beim BVB – DIESES Problem ist plötzlich wieder da

Borussia Dortmund kassiert bittere Transfer-Absage! Sportdirektor spricht Klartext

————————————————-

Ob sich der FC Barcelona allerdings gleich zwei Offensivspieler leisten kann, ist zu bezweifeln. Schließlich ist der Klub aus Katalonien hochverschuldet. Sollte sich Raphinha allerdings für Chelsea entscheiden, könnte es bei Dembélé und einer Vertragsverlängerung schnell gehen. (oa)