Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Interner Zoff beim BVB? Bellingham geht auf Mitspieler los

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Einige Spieler reiften bei Borussia Dortmund zu Top-Stars. Wir zeigen dir, welche Juwele beim BVB zu Spitzenspielern wurden.

Schlechte Laune bei Borussia Dortmund!

Nach dem Aus in der Europa League gegen die Glasgow Rangers herrscht viel Frust bei den Profis von Borussia Dortmund. Vor allem Jude Bellingham war enttäuscht und ließ seine Wut an einem Mitspieler aus.

Borussia Dortmund: Interner Zoff beim BVB?

Auch ein Jude Bellingham konnte das Ausscheiden von Borussia Dortmund aus der Europa League nicht verhindern. Das BVB-Juwel erzielte zunächst den 1:1-Ausgleich und bereitete vor dem Seitenwechsel die Führung vor. Eine weitere starke Leistung des Engländers, doch am Ende reichte es nicht zum Weiterkommen.

—————————————-

Die nächsten Pflichtspiele von Borussia Dortmund:

  • 27. Februar, 17.30 Uhr: FC Augsburg (Auswärts)
  • 6. März, 15.30 Uhr: FSV Mainz 05 (A)
  • 13. März, 17.30 Uhr: Arminia Bielefeld (Heim)
  • 20. März, 19.30 Uhr: 1. FC Köln (A)

—————————————-

Von den Teamkollegen hatte er sich aber wohl etwas mehr Unterstützung erhofft, wie eine Sequenz in der Endphase des Spiels nahelegt. Beim Stand von 2:2 spielte Nico Schulz in der 78. Minute einen steilen Pass auf den in Richtung Strafraumkante sprintenden Bellingham. Der Pass kam aber etwas in den Rücken, Bellingham konnte ihn nicht kontrollieren – und beschwerte sich daraufhin vehement und wild gestikulierend bei dem Kollegen.

Borussia Dortmund: Bellingham geht auf Schulz los

Und als die TV-Kamera Sekunden später in Nahaufnahme auf Bellingham zoomte, entfuhr ihm ein scharfer Fluch gegen den Teamkollegen. „Du kriegst nicht einen verdammten Pass auf die Reihe, du bist verdammte Scheiße. Jedes verdammte Mal“, fluchte der 18-Jährige auf Englisch.

—————————————

Nachrichten zu Borussia Dortmund:

—————————————

Gegen die Glasgow Rangers zeigte Schulz erneut eine schwache Leistung, nachdem er zuvor überraschend für den angeschlagenen Raphael Guerreiro in die Startelf rückte. Direkt zu Beginn spielte er einen katastrophalen Fehlpass, der im 0:1-Rückstand mündete.

Zu dem Vorfall hat sich Borussia Dortmund bislang nicht geäußert. Sicher ist jedoch, dass nach den beiden Ausscheiden in der Europa League und im DFB-Pokal die Nerven beim BVB blank liegen. (oa)